Das aktuelle Wetter Hattingen 15°C
Modellprojekt

Pflegekräfte aus Spanien - Hattinger Klinik reagiert auf Fachkräftemangel

01.06.2013 | 11:00 Uhr
Pflegekräfte aus Spanien - Hattinger Klinik reagiert auf Fachkräftemangel
Sechs spanische Pflegekräfte drücken in Hattingen die Schulbank, um ab Juli voll in der Pflege der Reha-Klinik mitzuarbeiten.Foto: Udo Kreikenbohm

Hattingen.   In der Reha-Klinik Holthausen läuft ein Modellprojekt, das jungen Spaniern berufliche Perspektiven in Deutschland bietet. Sechs ausgebildete Pflegekräfte treten dort ihren Dienst an. Ab Juli werden sie als vollwertige Pflegekräfte eingesetzt.

Wo Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen und ihre spanische Amtskollegin noch planen, jungen Spaniern berufliche Perspektiven in Deutschland zu bieten, ist die Reha-Klinik in Holthausen schon einen Schritt weiter. Sechs spanische Pflegekräfte drücken dort die Schulbank, um ab Juli voll in der Pflege mitzuarbeiten.

Sie sind zwischen Anfang und Ende 20, motiviert, haben ein Studium als Krankenpfleger erfolgreich abgeschlossen und dennoch haben sie kaum eine Chance, in ihrer Heimat einen Job zu finden. Jetzt wagen Ana Maria Bello Camuña, Elena Maria Jiménez Pérez, Emilio José Samaniego Muñoz, Jose Candido Muñoz Clemente, Lidia Molina Gómez und Maria Ruiz Martin den Neuanfang in Deutschland. „Ich bin hier, weil es in Spanien keine Arbeit gibt“, erklären Elena (23) und Lidia (26). Krankenpfleger, in Spanien ein Studienfach, bekommen oft Kleinstverträge über zwölf Monate, drei Monate oder sogar nur einen Monat. Auch Maria (29) hat sich deshalb dafür entschieden, nach Deutschland zu gehen: „Ich wollte eine gute Perspektive haben.“

Fachpersonalmangel in Deutschland

Die bietet ihr die Klinik in Holthausen. „Weil wir zunehmend ein Problem haben, qualifiziertes Fachpersonal in Deutschland zu finden “, erklärt Klinikgeschäftsführer Philipp Matthiass. Das Selbstverständnis des Pflegeberufs sei nicht optimal, die Entscheidung für einen solchen Beruf deshalb für viele schwierig. Darum habe man sich entschieden, im Ausland zu suchen und aufgrund persönlicher Kontakte bot sich Spanien an.

Seit Februar sind die sechs Fachkräfte von der iberischen Halbinsel nun in Hattingen, lernen fleißig Deutsch. Denn das ist der erste Teil des Projekts: intensiver Sprachunterricht. Am Vormittag wird gepaukt, am Nachmittag lernen sie die Abläufe auf der Station kennen. Und während sie pflegerisch hoch qualifiziert sind, sorgte die fremde Sprache für Bedenken: „Ich hatte schon ein bisschen Angst, weil ich kein Deutsch kann“, gibt Elena zu. Personalleiter Marco A. Peñas Arocas, selbst gebürtiger Spanier, konnte an vielen Stellen aushelfen. „Inzwischen versuchen wir aber zu 90 Prozent Deutsch zu sprechen“, betont er. Im Sommer steht dann die B2-Sprachprüfung an, danach wird auch der spanische Studienabschluss vollkommen anerkannt.

Ab Juli in Vollzeit

Ab Juli werden sie als vollwertige Pflegekräfte eingesetzt, unbefristet und mit dem gleichen Gehalt und den gleichen Aufgaben wie ihre deutschen Kollegen. Bis dahin zahlt die Klinik ein Taschengeld, die Verpflegung, Wohnungen - und auch den Flug nach Deutschland übernahm der neue Arbeitgeber. „Aber für Förderprogramme waren wir zu schnell“, sagt Matthiass schmunzelnd. Trotzdem soll das Projekt ein dauerhaftes Modell sein: „Wenn die sechs voll einsteigen, werden wir wieder auf die Suche gehen.“

Sabine Weidemann

Kommentare
03.06.2013
10:48
Pflegekräfte aus Spanien - Hattinger Klinik reagiert auf Fachkräftemangel
von Elena72 | #3

Das ganze ist doch nur noch peinlich. Die guten qualifizierten Fachkräfte aus der Pflege gehen ins Ausland. Viele fliegen jedes Wochenende nach...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Tafel-Schieflage war nicht bekannt
Hattinger Tafel
Politik und Verwaltung wussten nichts von akuter finanzieller Vereinsnot. Stadt will weiter helfen, fordert aber Transparenz und...
Buden bauen und Tiere pflegen auf dem Abenteuerspielplatz
Ferienspaß
72 Kinder bauen seit sieben Tagen auf dem Abenteuerspielplatz Oberstüter an aufwendigen Hütten aus Holzpaletten. Auch das Rahmenprogramm hält einige...
Wichern-Kindergarten will Haus der kleinen Forscher werden
Kleine Forscher
Die angehenden Schulkinder der Bredenscheider Kita setzten sich in einer Projektwoche mit dem Thema Strom auseinander.
Blitzschlag friert den Benzin-Preis ein
Unwetter
Defekte Tafel der Tankstelle in Welper verschreckt Kunden. Inhaber verhängt das Schild kurzerhand.
Kein Geld mehr - die Hattinger Tafel hört im Herbst auf
Soziales
Der Verein, der seit zwölf Jahren Lebensmittel an Menschen mit wenig Geld abgibt, ist nun selbst bedürftig und kann laufende Kosten nicht mehr decken.
Fotos und Videos
Ferienspaß 2015 in Hattingen
Bildgalerie
Hüttenzauber
Ein Streifzug über die Dahlhauser Straße
Bildgalerie
Straßenspaziergang
Ferienspaß in Hattingen
Bildgalerie
Longboard
Hattingen von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
article
8013874
Pflegekräfte aus Spanien - Hattinger Klinik reagiert auf Fachkräftemangel
Pflegekräfte aus Spanien - Hattinger Klinik reagiert auf Fachkräftemangel
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/hattingen/mit-spaniern-gegen-den-fachkraeftemangel-id8013874.html
2013-06-01 11:00
Hattingen, Pflege, Ursula von der Leyen,Elena,MAN,Juli,Angst,Deutschland,Spanien, Fachkräftemangel, Arbeit, Gesundheitssystem, Klinik, Krankenhaus
Hattingen