Marode Abwasserkanäle werden jetzt saniert

Mit einer Spezialschicht lässt die Stadt kostengünstig marode Abwasserkanäle sanieren: Am kommenden Mittwoch, 17. Juni, beginnt die von der Verwaltung beauftragte Firma mit Arbeiten am Rohr in der Feldstraße. Sie sollen bis zum Ende der Woche abgeschlossen sein. Weiter geht es im Anschluss mit der Reparatur des Kanals in der Bahnhofstraße. Ab dem 22. Juni bekommen dort die alten Leitungen ein neues Innenleben eingehaucht. Die Arbeiten werden ungefähr eine Woche dauern. Alte Kanäle in der Marxstraße werden ab dem 29. Juni wieder flott gemacht. Auch dort rechnet die Stadt mit fünf Baustellentagen.

Die unterirdische Wasserleitung sind 50 bis 60 Jahre alt. Unter anderem durch eingewachsene Wurzeln sind Schäden entstanden, die nun im sogenannten Inlinerverfahren repariert werden. Dabei werden in die alten, rissigen Rohre Schläuche eingezogen, die sich passgenau an die Innenwände schmiegen. Die Kanäle werden zunächst gesäubert und ausgefräst. Dieses Verfahren hat den Vorteil, dass die Straße nicht aufgerissen werden muss. Das ist finanziell günstiger und Verkehrsbehinderungen werden reduziert.

Kosten liegen bei 110 000 Euro

Insgesamt werden 700 Meter mit einem neuen Innenleben dicht gemacht. Für die Arbeiten an allen drei Abwasserleitungen wendet die Stadt rund 110 000 Euro auf.