Das aktuelle Wetter Hattingen 9°C
Integrationsrat

Maillmann tritt zurück

27.08.2012 | 22:00 Uhr
Maillmann tritt zurück
Alessandra MaillmannFoto: UK

Hattingen.  „Das bringt nichts“, sagt die 52-Jährige über den Integrationsrat, der heute ihre Nachfolge regelt.

Für Integration wird sich Alessandra Maillmann auch weiter einsetzen – aber nicht mehr im Integrationsrat: „Ich habe mir das lange genug angeschaut. Das bringt nichts.“ Da die 52-Jährige das Handtuch geworfen hat, wählt das Gremium bei der Sitzung am heutigen Dienstag ab 17 Uhr im Kleinen Sitzungssaal im Rathaus jemanden, der den stellvertretenden Vorsitz übernimmt.

Die Italienerin – „ich bin gegen Lobbyismus“ – hat versucht über den Tellerrand zu schauen und für alle etwas zu bewegen. Sie hat Zeit investiert, wollte etwas bewirken zum Wohl aller und ist enttäuscht, dass das ihrer Ansicht nach nicht geklappt hat. „Wir haben alle Probleme“, sagt die fünffache Mutter mit Kindern zwischen 14 und 26 Jahren. Sie will keinem auf die Füße treten, sieht sich aber mit zu viel Bürokratie konfrontiert und zu wenig Verständnis dafür, dass beispielsweise „italienische Kinder in der Schule dieselben Probleme haben wie türkische“. Bei Förderprogrammen kämen aber nicht alle gleichermaßen zum Zug.

Unabhängig von der Herkunft will die Frau, die auch der Partei Die Linke den Rücken gekehrt hat, Probleme angehen. Schön und gut, wenn sich heute im Integrationsrat jemand von der Arbeitsagentur vorstelle, der Entwurf des Schulentwicklungsplanes zur Kenntnis genommen wird. Sie will handeln, statt nur zu reden und zur Kenntnis zu nehmen. Indem sie Menschen hilft. Ihr schwebt eine Art soziale Auffangstation vor: „Ich brauche keine Ämter.“ Sie will lieber etwas tun.

Brigitte Ulitschka



Kommentare
30.08.2012
11:21
Maillmann tritt zurück
von Finnole | #1

Und die Menschen, die Ämter haben, tun nichts? Finde ich ein bisschen einfach gestrickt. Ich kann den Frust, den Frau Maillmann bewogen hat, ihr Amt niederzulegen, gut nachvollziehen. Ich denke, jede(r), der schon einmal ein (ehrenamtliches) Amt bekleidet hat, hat ähnliche Erfahrungen gemacht. Aber den letzten Satz des Artikels finde ich anmaßend in die Richtung derer, der sich engagieren statt nur zu meckern.

Aus dem Ressort
EN-Verbraucherberatung startet im April
Verbraucher
Projekt wurde jetzt im Wittener Bahnhof vorgestellt. Anlaufstätte für alle Kreisstädte.
Hotelpersonal kann international
Tourismus
Der Umgang mit ausländischen Gästen gehört in der Branche zum Alltag. Meist genügen Englischkenntnisse, viel Verständnis und ein wenig Humor.
Frisches aus der Region beim Hofladen Stens in Hattingen
Einkauf
Ab Freitag können Kunden bei Stens in Winz-Baak wieder „Einkaufen auf dem Bauernhof“. Das Ladengeschäft ruhte mehr als fünf Wochen, weil auch das Getreide geerntet werden wollte.
Größere Klassen als im Land
Schule
Hattingen übertrifft mit durchschnittlich 23,4 Grundschülern noch das schlechte NRW-Ergebnis im Bildungsmonitor. Zahlen zwischen 18,63 und 28,75 Kindern.
Kanalbau für Pottacker ist gestartet
Stadtplanung
Stadt steckt in den nächsten Jahren acht Millionen Euro in die Kanalisation.
Fotos und Videos
Freibad Welper
Bildgalerie
Junge Taucher
Brasilianisches im Haus der Jugend
Bildgalerie
Kinderferienspaß
Das war das Zeltfestival 2013
Bildgalerie
Rückblick
Fußballspaß in Hattingen
Bildgalerie
Jungkicker