Das aktuelle Wetter Hattingen 8°C
DGB

„Mach meinen Kumpel nicht an!“

09.10.2012 | 18:00 Uhr
„Mach meinen Kumpel nicht an!“
Foto: Kitschenberg

Hattingen.  Wettbewerb des Deutschen Gewerkschaftsbundes gegen Rassismus für Berufsschüler und Jugendliche in Ausbildung. Teilnahmeschluss im Januar 2013.

Zum siebten Mal schreibt der gewerkschaftliche Verein „Mach meinen Kumpel nicht an!“ den Wettbewerb „Die Gelbe Hand“ 2012/2013 aus. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler an Berufsschulen und Jugendliche, die sich in einer beruflichen Ausbildung befinden.

Gesucht werden Beiträge gegen Ausgrenzung, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus, Rechtsextremismus und für Gleichbehandlung mit Bezug zu Berufsschule, Berufskolleg oder zur Arbeitswelt.

„Um Vorurteilen wirksam zu begegnen, müssen wir Brücken des Verstehens bauen – nicht nur zwischen Institutionen, sondern vor allem zwischen Menschen. Genau darum geht es beim Wettbewerb“, so DGB Regionsvorsitzender Michael Hermund. „Ausgrenzung und Rassismus haben in der Arbeitswelt nichts verloren. Hier geht es um das kollegiale Miteinander. Auch der diesjährige Wettbewerb soll zeigen, wo dies besonders gut gelingt.“

Die besten Beiträge werden mit Geldpreisen prämiert, daneben gibt es außerdem noch einen Sonderpreis der DGB Jugend NRW.

Einmalig in diesem Jahr werden zwei weitere Preise zum Thema „Verwischte Spuren – Würde und Widerstand im Alltag“ verliehen. Die gemeinsame Initiative des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) und des Kumpelvereins erinnert an die Besetzung von Gewerkschaftshäusern und die Inhaftierung von Gewerkschaftern durch Nationalsozialisten am 2. Mai 1933.

Der Einsendeschluss für alle Beiträge ist der 31. Januar 2013. Mehr Infos zum Wettbewerb im Internet auf www.gelbehand.de/wettbewerb.



Kommentare
Aus dem Ressort
EvK schult Personal für den Ebola-Ernstfall
Gesundheit
Rund 40 Ärzten wurde am Mittwoch Basiswissen über Ebola vermittelt. Und sie wurden sensibilisiertfür den sachgemäßen Umgang mit Patienten, bei denen ein Infektionsverdacht besteht.
„Ich gehöre zum Stadtbild“
Integration
Erkan Cöloglu befürwortet nach zehn Jahren Integrationsratsarbeit das Konzept der Stadt und setzt sich besonders für Bildung ein – nicht nur für seine Tochter.
Evangelische Kirche Winz-Baak wird 50 Jahre alt
Winz-Baak
Sie gilt seit dem Umbau 2002 als „Kirche der Zukunft“. Große Feier mit Musik und Unterhaltung.
Termin für Bürgermeisterwahl steht fest
Rathaus
Der Nachfolger von Dagmar Goch wird am 13. September 2015 gewählt. Wird eine Stichwahl erforderlich, findet die zwei Wochen später statt. Parteien sind auf Kandidatensuche.
Höhere Pauschale vom Land hilft wenig
Asyl
Stadt erhält 84 000 Euro zusätzlich. Dezernentin Beate Schiffer: Können nur das Defizit verringern.
Fotos und Videos
Wolf Codera in Hattingen
Bildgalerie
Session Possible
Kindermusical begeisterte.
Bildgalerie
Jericho
Konzert
Bildgalerie
Chorerlebnis
Impressionen vom neuen Theaterstück
Bildgalerie
Laienspielgruppe