Lesung zu jugendlichen Rebellen

Der Autor Dirk Reinhardt hat den „Edelweißpiraten“ einen Jugendroman gewidmet. Am Donnerstag, 29. Januar, liest er daraus ab 18 Uhr in der Artothek an der Gevelsberger Straße 13 in Haßlinghausen.

„Edelweißpiraten“, so nannten sich Kölner Jugendliche, die sich dem Druck des Nazi-Systems nicht beugen wollten. Sie entzogen sich dem Drill der Hitlerjugend, trugen ihre eigene Kleidung, machten die Musik, die ihnen gefiel – kurz: sie wollten frei und selbstbestimmt leben. Ihren Widerstand allerdings bezahlten viele von ihnen mit dem Leben. Sie passten auch nicht in das Schema des „offiziellen“ Widerstandes gegen das NS-Regime -- und nach dem Krieg war ihr Schicksal lange vergessen.

Dirk Reinhardt, 1963 in Bergneustadt geboren, hat diesen mutigen jungen Menschen nicht nur einen Roman gewidmet, der Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen ergreift. Der Autor ergänzt die Lesung auch noch durch Bilder aus der Geschichte der „Edelweißpiraten“. Denn Reinhardt ist promovierter Historiker und hat neben seiner Schreibtätigkeit als Jugendautor unter anderem auch in der Wissenschaft gearbeitet.