Das aktuelle Wetter Hattingen 22°C
Hattingen

Kunstrasen contra Tennenplatz

09.11.2007 | 19:53 Uhr

Wissenschaftler stellten im Sportausschuss erste Ansätze für einen Sportstätten-Entwicklungsplan vor Die Stadt nimmt ihre Sportstätten unter die Lupe. Prof. Dr. ...

... Horst Hübner und Oliver Wulf von der Uni Wuppertal ermitteln derzeit den Bedarf an geeigneten Sportmöglichkeiten. Eine Einwohnerbefragung im Frühjahr 2008 soll Hilfestellung in Sachen Renovierung, Neubau und Schließung liefern.Im Fokus der Planer steht die Versorgung mit Sportplätzen, insbesondere mit Kunstrasenplätzen. Beim Umbau der Tennenplätze gelte es, zwischen finanzieller Wirtschaftlichkeit und sportlichem Bedarf abzuwägen, sagt Oliver Wulf: "Ein Kunstrasen lohnt sich im Vergleich zum Tennenplatz erst ab neuneinhalb Stunden Nutzung am Tag." Dennoch sei bei vielen Plätzen ein Kunstrasenplatz die beste Lösung, weil er wetterunabhängig genutzt werden könne.Nicht nur deshalb hatten sich die Wissenschaftler kürzlich auch für den Umbau des Sportplatzes Niederwenigern zu einem Kunstrasenplatz ausgesprochen (wir berichteten). Man könne das Engagement der Vereinsmitglieder, die bereits etwa 150 000 Euro zusammengetragen hatten, nicht missachten."Niederwenigern darf nicht der erste und letzte Kunstrasenplatz sein", sagte Heinz-Theo Haske (CDU). Für ein genaues Urteil und Umsetzungsvorschläge seien noch weitere Untersuchungen nötig, heißt es von den Planern. Sie nannten Beispiele aus anderen Städten, die sich für eine generelle Umrüstung auf Kunstrasen entschieden hatten. Es gebe aber auch Städte, die zwei marode Sportplätze aufgegeben hätten, zu Gunsten zweier Luxusanlagen. arpo

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Blindgänger am Bergbauschacht
Bomben
In der Nordstadt müssen Bomben entschärft und ein Schacht verfüllt werden. Seit Dezember 2013 läuft die Suche nach der ungefährlichsten Reihenfolge.
Raus aus der Hattinger Hitze
Sommerferien
Die Reisebüros empfehlen Urlaubsziele, die in kühleren Regionen gelegen sind – und verweisen dabei vor allem auf das nördliche Europa.
Am Anfang war die Propstei
Hattinger Denkmäler
Die Geschichte der Gethmannschen Häuser in Blankenstein reicht bis in das Jahr 1581 zurück. Seit anderthalb Jahren steht das Ensemble zum Verkauf.
Volksbank-Stiftung pumpt Geld in Förderprojekte
Volksbank
Krabbelbude in Holthausen hat bereits profitiert. Bank ist gut ins Jahr 2015 gestartet.
Spontane Wasserspiele im Garten
Ferienspaß
Der CVJM startete sein erstes Ferienspaß-Programm mit sportlichen Angeboten.
Fotos und Videos
Vergleich zwischen alt und neu
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten
Kochkurs für Kinder
Bildgalerie
Ferienspaß 2015
Klassiker: Bauernomelette
Bildgalerie
Das isst der Pott
article
2058516
Kunstrasen contra Tennenplatz
Kunstrasen contra Tennenplatz
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/hattingen/kunstrasen-contra-tennenplatz-id2058516.html
2007-11-09 19:53
Hattingen