Das aktuelle Wetter Hattingen 10°C
Hattingen

Kunstrasen contra Tennenplatz

09.11.2007 | 19:53 Uhr

Wissenschaftler stellten im Sportausschuss erste Ansätze für einen Sportstätten-Entwicklungsplan vor Die Stadt nimmt ihre Sportstätten unter die Lupe. Prof. Dr. ...

... Horst Hübner und Oliver Wulf von der Uni Wuppertal ermitteln derzeit den Bedarf an geeigneten Sportmöglichkeiten. Eine Einwohnerbefragung im Frühjahr 2008 soll Hilfestellung in Sachen Renovierung, Neubau und Schließung liefern.Im Fokus der Planer steht die Versorgung mit Sportplätzen, insbesondere mit Kunstrasenplätzen. Beim Umbau der Tennenplätze gelte es, zwischen finanzieller Wirtschaftlichkeit und sportlichem Bedarf abzuwägen, sagt Oliver Wulf: "Ein Kunstrasen lohnt sich im Vergleich zum Tennenplatz erst ab neuneinhalb Stunden Nutzung am Tag." Dennoch sei bei vielen Plätzen ein Kunstrasenplatz die beste Lösung, weil er wetterunabhängig genutzt werden könne.Nicht nur deshalb hatten sich die Wissenschaftler kürzlich auch für den Umbau des Sportplatzes Niederwenigern zu einem Kunstrasenplatz ausgesprochen (wir berichteten). Man könne das Engagement der Vereinsmitglieder, die bereits etwa 150 000 Euro zusammengetragen hatten, nicht missachten."Niederwenigern darf nicht der erste und letzte Kunstrasenplatz sein", sagte Heinz-Theo Haske (CDU). Für ein genaues Urteil und Umsetzungsvorschläge seien noch weitere Untersuchungen nötig, heißt es von den Planern. Sie nannten Beispiele aus anderen Städten, die sich für eine generelle Umrüstung auf Kunstrasen entschieden hatten. Es gebe aber auch Städte, die zwei marode Sportplätze aufgegeben hätten, zu Gunsten zweier Luxusanlagen. arpo

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Ruhrgebietseintopf einer Bayerin
Das isst der Pott
Als Bettina Klare zum Studium aus Würzburg ins Revier zog, wusste sie mit dem Begriff Eintopf wenig anzufangen. Mit der Zeit hat sie selbst ein Rezept...
Eltern dürfen in Kitas betreuen
Kinderbetreuung
Bürgermeisterin sagt nach Spontanbesuch von 40 Erwachsenen und Kindern im Rathaus Schlüsselgewalt gegen Übernahme der Verantwortlichkeit zu.
Selbst ist der Fahrradfahrer in der Werkstatt
Radfahren
In einem Kurs der Volkshochschule erklärt ein Zweiradmechaniker, wie man mit Haarspray, Spülmittel und Spritze kleine Fahrrad-Schäden beseitigt.
200 Meter langes Idyll zwischen Wiese und Sträuchern
Kehrbecke
Die Stadt hat durch eine Maßnahme für 79 000 Euro ein Stück der Kerbecke in Niederwenigern renaturiert.
Insekten ein Haus bauen
Natürliches EN
Die Leiterin der Biologischen Station im Ennepe-Ruhr-Kreis, Britta Kunz, schreibt in ihrer Kolumne „Natürliches EN“ über Nisthilfe, die die...
Fotos und Videos
Der "Was auch immer"-Eintopf
Bildgalerie
Fotostrecke
Kita-Kids stürmen mit den Eltern das Rathaus in Hattingen
Bildgalerie
KITAS selbstverwaltend...
Picknick-Gottesdienst an der Ruhr in Blankenstein.
Bildgalerie
Taufe an der Ruhr
article
2058516
Kunstrasen contra Tennenplatz
Kunstrasen contra Tennenplatz
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/hattingen/kunstrasen-contra-tennenplatz-id2058516.html
2007-11-09 19:53
Hattingen