Das aktuelle Wetter Hattingen 19°C
Kreishandwerkerschaft

Konjunktur im Handwerk weiter erfreulich

09.10.2012 | 21:00 Uhr
Konjunktur im Handwerk weiter erfreulich
Johann PhilippsFoto: Gatzmanga

Hattingen.  Das zeigte eine Firmen-Umfrage der Kreishandwerkerschaft. 86 Prozent der Befragten erwarten positive Entwicklung.

„Die Konjunktur im Ruhr-Handwerk befindet sich auf weiterhin sehr erfreulichem Niveau. Die Geschäftslage bewerten 85 Prozent der Unternehmen aktuell mit gut oder befriedigend.“ Das erklärte Kreishandwerksmeister Johann Philipps bei der Vorstellung des Konjunkturberichts Herbst 2012.

Wie auch sein Stellvertreter Frank Flörecke aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis betonte, zeigten sich in einzelnen Bereichen rückläufige, allerdings nicht besorgniserregende Ergebnisse. Bei den Erwartungen hinsichtlich der kommenden Monate ist eine Zurückhaltung spürbar. Die Einschätzungen belegen dennoch, dass unsere Betriebe optimistisch in die Zukunft schauen und an sich glauben“.

85 Prozent der Befragten charakterisieren ihre Geschäftslage derzeit mit „gut“ oder „befriedigend“. Gegenüber dem Herbst des Jahres 2011 ist das ein leichter Rückgang um 3 Prozentpunkte.

Mit Blick auf die kommenden sechs Monate herrscht unter den Unternehmern großer Optimismus. 86 Prozent der Befragten erwarten im nächsten Halbjahr eine positive Geschäftsentwicklung. Im Herbst 2011 lag dieser Wert bei 82 Prozent.

69 Prozent der befragten Betriebe geben aktuell einen konstanten oder gestiegenen Auftragsbestand an. Das Ergebnis des Vorjahreszeitraums (Herbst 2011: 81 Prozent) konnte nicht erreicht werden.

Für die kommenden Monate gehen 73 Prozent der Unternehmen davon aus, dass sich ihr Auftragsbestand verfestigen wird. Im Herbst 2011 lag der Wert bei 77 Prozent.

Die Beschäftigungssituation bei den Handwerksunternehmen im Zuständigkeitsbereich der Kreishandwerkerschaft Ruhr ist nach wie vor von hoher Konstanz geprägt. 86 Prozent der Betriebe geben – wie auch im Herbst 2011 – an, dass die Zahl ihrer Mitarbeiter gleichgeblieben (69 Prozent) oder aber gestiegen (17 Prozent) sei.

Für die kommenden sechs Monate rechnen sogar 90 Prozent der Unternehmen damit, dass sie ihre Beschäftigtenzahlen auf hohem Niveau halten werden (Herbst 2011: 88 Prozent). Insgesamt konnten 71 Prozent der Handwerksbetriebe ihre Umsätze stabilisieren oder gar steigern. Der Vergleich zum Herbst 2011, als 79 Prozent der Handwerker uns von gestiegenen oder gleichgebliebenen Umsätzen berichteten, zeigt einen Rückgang der Situation um 8 Prozentpunkte.


Kommentare
Aus dem Ressort
Hattingen hat sein fünftes Stadttor
Kunst
Die Künstler Holger Vockert und Thomas Weiser überraschten alle mit ihrer Installation. Sie wollen zur Diskussion über das Weiltor anregen.
Codes gegen den Fahrradklau
Freizeit
Die Zahl der Raddiebstähle hat in Hattingen im ersten Halbjahr 2014 zugenommen. Individuelle Code-Nummern sollen helfen Diebe abzuschrecken.
Jugendbildungsstätte sucht Mitarbeiter
FSJ
Stelle für ein Freiwilliges Soziales Jahr ab September zu besetzen. Bewerber müssen 18 Jahre alt sein.
Eine Yoga-Reise um die Welt
Ferienspaß
Zum ersten Mal findet im Rahmen des Ferienspaß-Programms ein Yoga-Kurs für Kinder statt: Teilnehmer erlernen spielerisch die Grundlagen der Bewegungsphilosophie für Körper, Geist und Seele.
Hattinger feilschen bei hochpreisigen Waren
Rabattgesetz
Vor 13 Jahren wurde das Rabattgesetz abgeschafft. Den Preiskampf der ersten Wochen mit dem Kunden spüren die Händler in Hattingen heute kaum noch. Allerdings müssen sie ihre Preise von vornherein niedrig ansetzen.
Fotos und Videos
Kanufahrt mit der SG Welper über die Ruhr
Bildgalerie
Ferienspaß 2014
Ferienspaß am Freitag mit Inlineskaten und Laborfüchse
Bildgalerie
Ferienspaß 2014
Die WAZ öffnet Pforten...
Bildgalerie
16 Bäcker backen
Ferienspaß 2014
Bildgalerie
Tierischer Spaß