Klezmer-Konzert der VHS

Die Volkshochschule Hattingen erinnert mit einem Konzert an den Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus: Am Samstag, 7. Februar, gibt es im Stadtmuseum in Blankenstein ein Klezmer-Konzert mit dem Trio A Tickle In The ­Heart. Los geht es um 19 Uhr, der Eintritt kostet zehn Euro.

Das Trio sei in der europäischen Klezmer-Szene ein Begriff. Schon seit 15 Jahren sind die professionellen Musiker gemeinsam auf Tour. Sie spielen und singen jiddische Musik: Yiddish Folk! Sie sind unterwegs, um Yiddishkayt (Sprache, Tänze, Gesang, Leben) zu erforschen, Quellen berauschender Musik zu finden und zu bewahren und daraus ein Programm zu schaffen.

Erinnerung ans jüdische Leben

Die Klezmermusik stammte ursprünglich aus Osteuropa und wurde hauptsächlich auf Feiern und Hochzeiten gespielt. Das Wort „klezmer“ setzt sich aus den althebräischen Worten „kley“ (Instrument) und „zemer“ (Lied) zusammen. Mit einem musikalischen Abend in der Tradition der Klezmermusik soll an das jüdische Leben mit seiner reichen Kultur in Deutschland vor dem Holocaust erinnert werden.

Der Förderverein der Volkshochschule Hattingen veranstaltet das Konzert in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule und der Gleichstellungsstelle der Stadt Hattingen.