Junge stürzt an Felswand ab und verletzt sich schwer

Vier Meter tief ist ein Zehnjähriger Junge am Donnerstag in Hattingen abgestürzt. Feuerwehrleute retteten das schwer verletzte Kind.
Vier Meter tief ist ein Zehnjähriger Junge am Donnerstag in Hattingen abgestürzt. Feuerwehrleute retteten das schwer verletzte Kind.
Foto: Brilo/Feuerwehr Hattingen
Was wir bereits wissen
Ein Zehnjähriger ist am Donnerstag beim Spielen in Hattingen abgestürzt. Dabei hat sich der Junge schwer verletzt. Feuerwehrleute retteten ihn von einem Hang.

Hattingen.. Ein Kind ist in Hattingen beim Spielen an einem Hang vier Meter tief abgestürzt und schwer verletzt worden. Der zehn Jahre alte Junge hatte am Donnerstag mit anderen Kindern gespielt, als er gegen 18.20 Uhr an der Felswand im Ruhrtal plötzlich abrutschte, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Ein Notarzt versorgte den Jungen an der Unfallstelle in Höhe der Straße Im Westenfeld. Als der schwer verletzte Zehnjährige stabilisiert war, bargen die Hilfskräfte ihn von einem zwölf Meter tiefer gelegenen Leinpfad aus: Sie seilten das Kind mit einer sogenannten Schleifkorbtrage ab. Ein Rettungshubschrauber flog den Jungen in eine Spezialklinik nach Essen.

Die Retter der Feuerwehr wurden vor Ort durch Kräfte der DLRG unterstützt. Neben dem Hilfeleistungszug der Hauptwache waren die freiwilligen Einheiten aus Hattingen-Mitte und Welper eineinhalb Stunden im Einsatz.. (dpa)