Das aktuelle Wetter Hattingen 19°C
Musikfestival

Jugendbands rocken CVJM

18.02.2010 | 16:09 Uhr

Drei Gruppen treten beim Musikfestival „Joyn” des Kirchenkreises auf.

„Wir wollen junge Menschen anreizen aktiv zu werden und eine Band zu gründen”, sagt Maik Voswinkel, Jugendreferent der Creativen Kirche. Das ist eine Idee des Jugendbandfestivals „Joyn” des Kirchenkreises Hattingen-Witten. Es ist kostenlos und findet vom 19. bis 21. Februar mit jeweils drei Bands in Hattingen, Sprockhövel und Witten statt. Am kommenden Sonntag, 19. Februar, spielen in Hattingen im CVJM ab 17 Uhr die Gruppen Big Blast Company (Hattingen), Frenzieds (Witten-Herbede) und High Regard (Sprockhövel).

„Es ist das zweite Mal, dass wir diese Veranstaltung durchführen”, sagt Voswinkel. Nach der Premiere im Jahr 2009 soll das Festival größer werden und regelmäßig stattfinden. Der Titel „Joyn” ergibt sich aus den englischen Wörtern „joy” (Freude) und „join” (anschließen, dabei sein).

Die Gruppen kommen alle aus dem Kirchenkreis, haben Bezüge zu Gottesdiensten oder spielen christliche Musik. Daneben nennt Voswinkel einen weiteren Gedanken des Festivals: „Die Besucher sollen einen schönen Abend verbringen, Freunde treffen und die Bands erleben.” Ein Konzert eben. Dazu gibt's Getränke an der Bar des CVJM-Heims und in den Pausen zeigen die Veranstalter Videos.

„Vielleicht gründen die Bands ja einen Pool”, sagt Voswinkel zur Idee sich mittels der Konzerte zu vernetzen. Daher blickt er gespannt in die Zukunft: „Mal sehen was in zwei Jahren passiert und wie sich das Festival entwickelt.”

Timo Klippstein



Kommentare
Aus dem Ressort
Die Perle des Ruhrtals
Blankenstein
Blankenstein blickt inzwischen auf eine 787-jährige Geschichte zurück. Handwerker, Schmiede, Bäcker suchten die Nähe der Burg.
Clown sein heißt sozial sein
Menschen
Kinderlachen treibt ihn an, wenn sich Karl Dimmers in Clown Charly verwandelt. Seit 13 Jahren tritt der 73-Jährige auf und gibt neuerdings sogar Clown-Unterricht in Grundschulen.
Handball spielen mit Bundesliga-Profis
Ferienspaß
Lasse Seidel und Carsten Ridder vom Tusem Essen machen beim Ferienspaß-Handball mit. Neben Autogrammkarten haben sie jede Menge Tipps für die Kinder dabei.
Wie der Großvater den Krieg überlebte
1. Weltkrieg
Im April 1914 Freiwilliger, vier Monate später Frontsoldat: Albert Buschmann wurde durch den Ersten Weltkrieg traumatisiert. 100 Jahre später hält Enkel Thomas Röthig die Erinnerung wach.
Bombensicher auf der Hütte
WAZ öffnet Pforten
Eng, eiskalt, düster - und voller bedrückender Geschichten: Bei der Aktion „WAZ öffnet Pforten“ steigen Leser in den Luftschutzstollen im Industriemuseum.
Fotos und Videos
Ferienspaß
Bildgalerie
Handballcamp
WAZ Leser im Luftschutzstollen Hattingen
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten
Zeltlager am Kemnader See in Herbede
Bildgalerie
Ferienspaß 2014
WAZ Leser auf Satkom Turm Hattingen
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten