Jazz-Nächte auf Wasserburg Kemnade

Im Rahmen der Kemnade Jazz Nights am 1. und 2. Juli jeweils um 19.30 Uhr auf der Wasserburg Kemnade im Ruhrtal (Bochum/Hattingen) präsentiert Chris Hopkins Vertreter der internationalen Swing Jazz Szene, allen voran Duke Heitger aus New Orleans, der Geburtsstadt des Jazz, der heute wie kaum ein anderer Trompeter mit der klanglichen Leidenschaft und Strahlkraft eines Louis Armstrong begeistert.

Mit dabei: der Amerikaner Dan Barrett an der Posaune – regelmäßig in der New Yorker Carnegie Hall zu Gast und u.a. bekannt aus dem Woody Allen-Film „Wild Man Blues“ –, der mit seinem melodischen Ideenreichtum seit Jahrzehnten weltweit Maßstäbe im klassischen Jazz setzt, sowie Engelbert Wrobel, einer der führenden Klarinettisten Europas und darüber hinaus.

In der Rhythm-Section: Gastgeber und Tastenzauberer Chris Hopkins, auch als Saxophonist und Bandleader von „Echoes Of Swing“ bekannt, Kontrabassistin Nicki Parrott aus Australien, die gleichermaßen als Sängerin das Publikum in ihren Bann zieht, sowie Meisterswinger Oliver Mewes an den Drums.

Unter dem Motto „From Basin Street to Broadway“ schöpft das swingende Sextett aus einem vielfältigen Repertoire.