Inklusion beschäftigt die Selbsthilfekonferenz

Die Selbsthilfekonferenz im Rathaus.
Die Selbsthilfekonferenz im Rathaus.
Foto: Fischer / Funke Foto Services
Vorsitzende Marianne Zetzsche: „Das Thema begleitet auch uns vermutlich über Jahrzehnte.“

Hattingen..  Marianne Zetzsche, die Vorsitzende der Selbsthilfekonferenz, ahnt: Das Thema Inklusion „begleitet auch uns vermutlich über Jahrzehnte“ – das habe Patricia Riesner, Inklusionsbeauftragte des Ennepe-Ruhr-Kreises, in ihrem Vortrag bei der jüngsten Tagung der Selbsthilfekonferenz sehr deutlich gemacht. Dass Inklusion längst nicht nur das gemeinsame Lernen umfasse, sondern das Ziel vielmehr darin besteht, Menschen mit Behinderungen eine gleichberechtigte Teilhabe in allen Bereichen zu ermöglichen, war vielen bis dato gar nicht so bewusst“, erklärte Zetzsche.

Welche Gebäude sind für Rollstuhlfahrer oder Gehbehinderte nicht oder nur schwer zugänglich? Wo fehlt es einem öffentlichen Raum am technischen Equipment, damit auch Menschen mit einer Hörschädigung dort etwas verstehen können? Wo finden sich sprachliche Barrieren? Solche „von Menschen gemachten Behinderungen“ gelte es aufzuspüren und abzustellen – unter Einbeziehung der Betroffenen, gibt Zetzsche die Botschaft der Inklusionsbeauftragten wieder. Besichtigungen öffentlicher Gebäude seien in diesem Zusammenhang u. a. auch für Hattingen geplant; an einer Teilnahme Interessierte könnten sich an sie wenden: 288 90.

Und sonst? Befindet sich Hattingens Selbsthilfegruppen-Landschaft im Umbruch. So sucht die Polyneuropathie-Gruppe eine neue Leitung, die Diabetes-Gruppe hat sich aufgelöst. Ein zunehmend größerer Bedarf am Austausch mit anderen bestehe dagegen im Bereich der psychischen Erkrankungen, so Zetsche – hier werde es bald wohl noch einige weitere neue Gruppen geben.

Das Gremium selbst wird sich im 22. Jahr seines Bestehens dabei gleich zwei Mal einer breiten Öffentlichkeit präsentieren: am 14. März beim Gesundheitstag (ab 9.30 Uhr, Rathaus). Und am 24. Oktober bei der „Messe Hattingen“ in der Gebläsehalle, der gemeinsamen Nachfolgeveranstaltung von Seniorenzeitmesse, Messe der Gemeinnützigkeit und Selbsthilfetag.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE