In Gesprächsrunde gemeinsam die Trauer bewältigen

Der Verlust eines geliebten Menschen stürzt die meisten Betroffenen in eine tiefe Krise. Deshalb bietet das St. Elisabeth-Krankenhaus Niederwenigern Trauernden, die in dieser Situation Begleitung suchen, jeden ersten Dienstag im Monat eine offene Gesprächsrunde an. „Der zwischenmenschliche Austausch ist wichtig, damit die Hinterbliebenen das belastende Geschehene verarbeiten können“, so Dr. Christine Bienek, Chefärztin der Klinik für Innere Medizin und Geriatrie sowie Leiterin der Gruppe. Die Gedanken der Betroffenen würden oft um folgende Fragen kreisen: Wie werde ich mit der Leere im Alltag fertig? Habe ich alles richtig gemacht? Wie finde ich in mein normales Leben zurück? Gemeinsam mit anderen Trauernden kann dies besprochen werden. Das nächste Treffen findet am Dienstag, 2. Juni, von 15 bis 16 Uhr im Besprechungsraum der Geriatrie (1. Etage) des Krankenhauses an der Essener Straße 31 statt. Eine Anmel-dung ist nicht erforderlich.