Hunde tanzen mit Giraffen

Gut war die Stimmung bei der Karnevalsparty des Aktivenkreises Holthauser Rosenmontagszug in der Hattinger Gebläsehalle.
Gut war die Stimmung bei der Karnevalsparty des Aktivenkreises Holthauser Rosenmontagszug in der Hattinger Gebläsehalle.
Foto: Fischer / Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Bei der zehnten Karnevalssitzung des Aktivenkreises Holthauser Rosenmontagszug in der Gebläsehalle des Industriemuseums war Willi Herren Stargast des Abends.

Hattingen..  Hunde reichen bei der zehnten Karnevalssitzung des Aktivenkreises Holthauser Rosenmontagszug in der Gebläsehalle Giraffen, Bienen und Kühen ihre Pfoten zum Tanz.

Die kuscheligen Ganzkörper-Kostüme bringen ihre Träger inmitten von etwa 500 feiernden Karnevalisten ganz schön ins Schwitzen. Eine Bärin hat es ganz raffiniert gemacht: „Unten drunter trage ich noch ein Wonder-Woman-Kostüm“, ruft sie und öffnet den Reißverschluss ein Stück, um auf das knapp geschnittene Outfit blicken zu lassen. „Wenn es mir nachher zu warm wird, kann ich mich ganz schnell verwandeln und bin auf dem Heimweg wieder super warm angezogen“, sagt sie und wendet sich ab, um mit Superman anzustoßen, der schon während des Interviews mit ihr geliebäugelt hat.

Er war schon im Dschungel und auch in der Lindenstraße: Willi Herren ist überall und am Samstag in der Gebläsehalle. „Die Hände in die Luft“, fordert der Sänger sein Publikum laut auf. Von oben wandern die Hände der Gäste in den ersten Reihen vor der Bühne nach vorne, um sich einen Handschlag vom Stimmungsmacher abzuholen. Mit seinem Sommer-Hit „So gehen die Deutschen“, der nach der gewonnenen Weltmeisterschaft im ganzen Land gespielt wurde, holt Herren auch im Winter sein Publikum ab. Bezaubernd findet Herren, der mit seinen 39 Jahren selbst schon ein Enkelkind hat, das drei Jahre alte Tanzmariechen Emma. Kurzerhand drückt er ihr das Mikrofon in die Hand, Emma darf singen, was sie mag – und entscheidet sich für „Laterne, Laterne“.

Weiterer Höhepunkt ist der Auftritt des Rheinischen Tanzcorps Echte Fründe. Zu später Stunde marschieren die Tänzer mit Leichtigkeit und Eleganz durch den Saal zur Bühne. Einige der Frauen stehen bereits beim Einzug auf den Schultern ihrer Tanzpartner. Der Auftakt eines großen Auftritts: Eine Hebefigur folgt der anderen, temperamentvoll und stilsicher tanzt sich das Kölner Corps gleich zu Beginn in die Herzen der Besucher, die fasziniert zusehen. „Wir sind zum vierten Mal in Folge bei der Karnevals-Feier der Hattinger dabei“, erzählt René Giesen. Der erste Vorsitzende des Vereins lobt die Atmosphäre in der großen Halle. „Außerdem stoßen wir hier immer auf ein sehr dankbares und tolles Publikum.“