Hitzewelle treibt Besucher ins Freibad

Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
In der laufenden Saison verzeichnete die Anlage in Welper bisher allerdings nur wenige Gäste.

Hattingen..  Die warmen Tage haben die Besucherzahlen im Freibad Welper deutlich in die Höhe getrieben. Nach Angaben der Stadtwerke waren am Samstag 1700 Besucher im Bad, am Donnerstag waren es sogar 1800. „Es war voll“, bringt es Betriebsleiter Marc Wilczynski daher auf den Punkt.

Doch mit Blick auf die laufende Saison waren die vergangenen Tage eine große Ausnahme. „Wir haben jetzt die Hälfte der Besucherzahlen der vergangenen Saison erreicht. Und die war eine der schlechtesten seit 30 Jahren“, sagt Wilczynski.

Daher hofft man bei den Stadtwerken auch weiterhin auf gute Temperaturen, um das stark wetterabhängige Freibadgeschäft auf Hochtouren halten zu können. Denn mit nennenswerten Auswirkungen von besonderen Aktionen oder längeren Öffnungszeiten auf die Besucherzahlen rechnet Wilczynski nicht. „Wenn wir die Öffnungszeiten verlängern, bleiben die Leute zwei Stunden länger. Aber es kommen dadurch nicht mehr Besucher dazu“, so der Betriebsleiter.

Im Mai und Juni sind rund 7160 Besucher im Bad gewesen. „Wir hatten nun im Juli schon fast so viele Gäste wie im gesamten Juni“, sagt Wilczynski. Um das Bad kostendeckend führen zu können, müssten täglich rund 1000 Besucher kommen. „Aber Bäder sind immer ein Zuschussgeschäft.“

Als Versöhnung für die gesamte Saison möchte der Betriebsleiter die heißen Tage der vergangenen Woche daher nicht bezeichnen. „Wir könnten im Juli noch weitere 10 000 Besucher gebrauchen.“

Das Freibad Welper hat seit dem 15. Mai geöffnet. Die Badesaison endet voraussichtlich am 25. August.