Das aktuelle Wetter Hattingen 14°C
Musik

Hattinger Band Frida Gold steigt auf Platz Eins der Charts ein

09.07.2013 | 23:00 Uhr
Hattinger Band Frida Gold steigt auf Platz Eins der Charts ein
Großer Erfolg für die Hattinger Band Frida Gold: Mit ihrem Album "Liebe ist meine Religion" sind die Musiker auf Platz Eins der Charts eingestiegen.Foto: Warner

Hattingen.  Großer Erfolg für die Hattinger Deutschpop-Band: Frida Gold haben es mit ihrem neuen Album „Liebe ist meine Religion“ auf Platz Eins der deutschen Charts geschafft. Die Musiker stehen zum ersten Mal an der Spitze. Ihre neuen Songs präsentiert die Band derzeit auf vielen Festivals.

„Geil, was?“ Julian Cassel reagierte am Dienstagnachmittag mit einem breiten Grinsen auf die Glückwünsche der Hattinger Zeitung. Der Gitarrist von Frida Gold steht mit seinen Bandkollegen am kommenden Freitag zum ersten Mal an der Spitze der deutschen Album-Charts . Wie Media Control am Dienstagmorgen vorzeitig bekannt gegeben hat, sind die Hattinger mit ihrer zweiten CD "Liebe ist meine Religion" auf Platz Eins eingestiegen.

Die Musiker selbst haben es bereits am Montagabend erfahren. „Eine Mitarbeiterin unseres Managements hat einen Rundruf gestartet, weil wir gerade in vier verschiedenen Städten unterwegs waren“, erzählt Julian Cassel. Er selbst weilte gerade in der Heimat Hattingen, nachdem es am Wochenende noch eine große Open-Air-Show vor mehr als 20.000 Zuschauern in Travemünde gegeben hatte.

Über das Internet den Fans gedankt

„Anschließend haben wir vier uns dann noch mal zusammentelefoniert“, so Cassel. Und gemeinsam wurde auch ein Facebook für alle Fans verfasst: „Nummer 1, Baby! Wir sind heute von 0 auf 1 in die Charts eingestiegen! Wir sind zu Tränen gerührt! Wir danken und feiern euch so sehr! Danke, danke, danke! Spread the love!“

Der Erfolg hatte sich abgezeichnet, berichtet Julian Cassel: „Es gibt ja die Trendcharts – und da hatte unser Manager nach dem ersten Wochenende gesagt, dass es gut aussieht. An den nächsten Tagen hat er sich aber extrem zurück­gehalten, um uns nicht verrückt zu machen.“ Die Freude am Montag war damit umso größer.

Musik
Frida Gold und ihr neues Album - endlich wieder naiv

Sie wollten vergessen, Naivität zurückgewinnen - um sich am Ende neu zu finden. Zwei Jahre nach dem Debüt mit "Juwel" hat die Deutschpop-Band Frida Gold ihr zweites Album vorgelegt: "Liebe ist meine Religion".

Und alles das, obwohl Fachleute nicht besonders freundlich mit Frida Gold und ihrer Platte umgegangen waren. Die großen Magazine Rolling Stone und Musikexpress ignorierten sie bisher komplett. Thomas Winkler titelte seine Besprechung in der „Zeit“ mit „Schweigen wäre Frida Gold“. ­Joachim Hentschel schrieb in der „Süddeutschen Zeitung“ deutlich: „Zwölf grässliche Schlager, grotesk aufgemotzt mit den Drum-Loops und Rave-Signalen, die vor zwanzig Jahren in Heimwerker-Synthesizer ­eingebaut wurden.“

Album wurde in Los Angeles aufgenommen

So weit, so schlecht. Das Gute: Den Musik-Fans gefällt es. Denn sie haben Ja gesagt zu einem Album, das in Los Angeles aufgenommen wurde, aber nach wie vor deutsche Seele hat. Geschrieben wurden die meisten Songs vom Gesicht der Band, Alina Süggeler, und Bassmann Andi Weizel. Gitarrist Julian Cassel und Schlagzeuger Tommi Holtgreve komplettieren das Quartett. Jetzt geht es weiter: „Unter der Woche steht Pro­motion auf dem Plan, an Wochenenden spielen wir Festivals“, so Julian Cassel.

Michael Brandhoff



Kommentare
Aus dem Ressort
Hattinger Uhrmacher weiß, wie man richtig an der Uhr dreht
Zeitumstellung
Uhrmacher Jörg Faatz über freundliche Uhrzeiten und warum nicht nur Menschen, sondern auch manche Uhren Probleme mit der Zeitumstellung haben.
Grundsteuer soll 2015 in Hattingen stark steigen
Finanzen
Kämmerer Frank Burbulla bringt den Etatentwurf für das nächste Jahr in den Stadtrat ein und sagt:„Nur so sind die Mehrbelastungen im Sozialbereich überhaupt noch zu bezahlen“.
Niederbonsfeld attraktiv für Auswärtige
Niederbonsfeld 2030
Der Stadtteil im Jahr 2030: Das Entwicklungskonzept sagt weniger Einwohner voraus. Gastronom Andreas Silva und Sportvereinsvorsitzender Christian Kolz setzen auf Gäste und Sportler von außerhalb.
Kaum Wohnraum für Flüchtlinge in Hattingen
Asyl
Die Situation bei der Unterbringung von Flüchtlingen spitzt sich in Hattingen zu. Am Montag werden 235 der 238 vorhandenen Plätze für Asylbewerber belegt sein.
Freier Eintritt in die Wechselausstellungen im Stadtmuseum
Stadtmuseum
Der Rat entscheidet über die Museumstarife in Hattingen, über verkaufsoffene Feiertage und Ehrungen für Verdienste.
Fotos und Videos
Wolf Codera in Hattingen
Bildgalerie
Session Possible
Kindermusical begeisterte.
Bildgalerie
Jericho
Konzert
Bildgalerie
Chorerlebnis
Impressionen vom neuen Theaterstück
Bildgalerie
Laienspielgruppe