Das aktuelle Wetter Hattingen 14°C
Internet

Hattingen im Wikipedia-Check

15.01.2016 | 06:00 Uhr
Hattingen im Wikipedia-Check
Stadtarchivar Thomas Weiß prüft für die WAZ den Eintrag zur Stadt Hattingen auf der Internetseite Wikipedia. Foto:Volker Speckenwirth

Hattingen.   Vor 15 Jahren ging das Nachschlagewerk online. Im Test entdeckt Stadtarchivar Thomas Weiß eine angebliche Persönlichkeit der Stadt, die es nie gab.

Heute vor genau 15 Jahren startete das Nachschlagewerk Wikipedia im Internet. Einen kritischen Umgang mit der Seite mahnt Stadtarchivar Thomas Weiß an. Denn dass Wikipedia nicht immer recht hat, zeigt auch der Eintrag über Hattingen sehr deutlich.

Erstellt wurde er vor nunmehr 13 Jahren. Damals enthielt er zunächst lediglich den Hinweis „Stadt im Ruhrgebiet (bei Bochum)“. Laut Statistik von Wikipedia wurde der Eintrag seitdem 843 Mal geändert, und das von mehr als 100 Benutzern. Und weil in der Online-Enzyklopädie eben jeder Änderungen vornehmen kann, sind die Informationen mit Bedacht zu betrachten. „Es gibt kein Regulativ“, betont Thomas Weiß. Und es gibt Fehler.

Wie beim Hattinger Eintrag zum Beispiel den unter dem Punkt Persönlichkeiten. Als in Hattingen geboren taucht dort Gustav Lurch auf – angeblich Hilfspolizist und in den letzten Wochen des Zweiten Weltkrieges in Bautzen inhaftiert. 27 Jahre lang soll er zudem Stadtverordneter gewesen sein, Bundesverdienstkreuz, Landesverdienstorden und Ehrenring der Stadt erhalten haben. „Diesen Menschen gibt es nicht“, erklärt Weiß kopfschüttelnd. Von der Personenstandakte aus dem Stadtarchiv, die als Quelle genannt wird, hat er nie gehört „Und die Signatur gibt es so bei uns nicht“, sagt er.

Allerdings müsste der Eintrag schon von jemandem stammen, dem das Stadtarchiv nicht fremd ist. Denn: „Grundsätzlich gab es wirklich Hilfspolizisten, die in den letzten Kriegswochen inhaftiert wurden.“

Wer als Hattinger Persönlichkeit auftaucht und wer nicht, sei sehr persönlich. „Es ist eine Plattform, wo man sich selbst darstellen kann. Hier gibt es sicher auch wirtschaftliche Interessen. So ein Eintrag ist nie repräsentativ, sondern immer subjektiv“, so Weiß.

So wundert es ihn, dass beispielsweise der ehemalige Stadtdirektor Hans-Jürgen Augstein nicht auftaucht. „Dabei war er der Vater des modernen Hattingen. Hat die Altstadt saniert, statt sie abzureißen.“ Zwar gibt es zu Augstein einen eigenen Eintrag, der verschweigt aber, dass er zwischen 1980 und 1986 erneut Stadtdirektor war.

Die Ausführungen zur Stadtgeschichte kann der Stadtarchivar „im Grunde abnicken“ – bis auf Details wie, dass die erste urkundliche Erwähnung gar nicht urkundlich war und dass Hattingen der Hanse nicht beitrat, sondern als hansisch anerkannt wurde. Blankenstein übrigens ebenfalls. Allerdings seien die Informationen sehr verknappt. Wichtige Fakten wie die Bedeutung der Textilindustrie als wichtigster Wirtschaftszweig des alten Hattingen fehlen ganz.

Für Weiß kann Wikipedia deshalb nur Anregung sein. „Man kann hier Hinweise finden, aber man muss mehr als kritisch sein.“

Sabine Weidemann

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
42. Altstadfest
Bildgalerie
Samstag und Sonntag
42. Altstadtfest
Bildgalerie
1. Tag
Kath. Laienspielschar
Bildgalerie
Familienkrach im...
13. Hüttenlauf
Bildgalerie
Laufen
article
11463208
Hattingen im Wikipedia-Check
Hattingen im Wikipedia-Check
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/hattingen/hattingen-im-wikipedia-check-id11463208.html
2016-01-15 06:00
Hattingen