Handwerk meldet stabile Konjunkturdaten

Das Stimmungshoch im Handwerk ist stabil: 86 Prozent der befragten Unternehmen im Kammerbezirk sind mit ihrer aktuellen Geschäftslage zufrieden (Frühjahr 2014: 83 Prozent). Das belegt die aktuelle Konjunkturumfrage der Handwerkskammer (HWK) Dortmund. Wie schon vor einem Jahr erwarten 92 Prozent der Unternehmen für die kommenden Monate eine positive Entwicklung ihrer Geschäftslage.

„Ein Motor des Aufschwungs ist die anhaltend positive Auftragslage im Bauhauptgewerbe. Aufgrund eines erneut milden Winters wurde weitgehend durchgearbeitet. So konnten Aufträge abgeschlossen und Rechnungen geschrieben werden“, sagt der Präsident der HWK Dortmund, Berthold Schröder. 90 Prozent der Betriebe seien mit ihrer wirtschaftlichen Situation zufrieden (Frühjahr 2014: 85 Prozent).

Dadurch sei die Liquiditätssituation der Unternehmer entlastet worden. Der HWK-Präsident blickt vor diesem Hintergrund optimistisch auf den weiteren Jahresverlauf: „Ich hoffe, dass die Handwerksbetriebe dank der guten Konsumlaune der Verbraucher und der ungebrochen hohen Nachfrage nach Wohneigentum ihren Wachstumskurs halten können.“

15 Prozent der Betriebe haben Personal eingestellt (Frühjahr 2014: zwölf Prozent), bei 67 Prozent blieb die Mitarbeiterzahl stabil. Für die folgenden Monate rechnen 93 Prozent mit einer guten Entwicklung (Frühjahr 2014: 91 Prozent). 81 Prozent der Betriebe haben in gleichem Umfang oder auch mehr investiert (Frühjahr 2014: 80 Prozent). Für die kommenden Monate signalisieren dies 84 Prozent der Unternehmen (Frühjahr 2014: 80 Prozent).