Grün ist die bestimmende Farbe

Der Löschzug Erlfinghausen hat sein Gerätehaus an der Felderbachstraße.
Der Löschzug Erlfinghausen hat sein Gerätehaus an der Felderbachstraße.
Foto: Fischer
Was wir bereits wissen
Die Felderbachstraße verbindet Velbert mit Sprockhövel und führt dabei quer durch die Elfringhauser Schweiz.

Hattingen..  Die Felderbachstraße, das ist Natur pur mitten in der Elfringhauser Schweiz, dem Naherholungsgebiet des Ruhrgebiets. Die Straße gehört wohl zu den besten Beispielen dafür, dass das Ruhrgebiet immer schon mehr zu bieten hatte, als Kohle und Stahl. Denn von Industrie ist hier keine Spur.

Nur wenige Häuser zieren überhaupt den Wegesrand der Verbindungsstraße zwischen Velbert-Nierenhof und Sprockhövel, die gleichzeitig auch die beiden Hattinger Stadtteile Ober- und Nieder-Elfringhausen verbindet. In erster Linie bestimmen Gasthäuser und Bauernhöfe das Bild.

Einige Meter weiter die Straße hinauf in Richtung Sprockhövel befindet sich das Gemeindezentrum Elfringhausen. Ein altes Gebäude, vor allem die Türen erinnern an Ladenlokale aus vergangenen Jahrzehnten. Jeden zweiten Samstag im Monat öffnet hier das Bandweberei-Museum Elfringhausen, welches vom örtlichen Heimatverein geführt wird.

Gottesdienste für Wanderer

Unter den Höfen sticht das Gut Marienhof hervor. Der mit dem ökologischen Demeter-Siegel ausgestattete Betrieb ist eine Zweigstelle des Troxler-Hauses in Wuppertal. Zwölf Menschen mit Behinderung leben auf dem Hof, 20 weitere kommen täglich zur Arbeit hierher. Die frische Ware wird freitags im Hofladen verkauft.

Zwischen den Feldern scheint derweil ein Raumschiff zu stehen, das keines ist. Mit dem Fliegen hat das UKW-Drehfeuer aber einiges zu tun. Denn die Anlage der Deutschen Flugsicherung hilft Piloten bereits seit den 1960er-Jahren bei der Orientierung über der Elfringhauser Schweiz.

Auch im kirchlichen Sinne spielt sich das Gemeindeleben der beiden kleinen Stadtteile an der Felderbachstraße ab. So betreibt die evangelische Kirchengemeinde Nierenhof hier eine kleine Kapelle, in der geheiratet und beerdigt wird. Einmal im Monat gibt es zudem einen Gottesdienst für Wanderer.

Nicht weit von der Kapelle befindet sich das Feuerwehrhaus des Löschzugs Elfringhausen. Drei Einsatzfahrzeuge stehen hier für die 29 aktiven Mitglieder bereit.

Geklagt wird über die Gegend selten. Wenn doch, dann hat es mit dem Zustand der Straße zu tun. Egal ob in den Gasthäusern oder auf den Höfen: Für den Zustand der Straße wird von Seiten der Stadt zu wenig gemacht, da sind sich alle einig.