Das aktuelle Wetter Hattingen 18°C
Freizeit

Großes Geschnatter am Kemnader See

29.03.2016 | 18:00 Uhr
Großes Geschnatter am Kemnader See
Foto: Dietmar Wäsche

Hattingen.  Zur Saisoneröffnung im Freizeizentrum hat Tierschützer Thorsten Kestner 27 Schwäne aus ihrem Winterquartier zu Wasser gelassen. Naherholungszentrum soll noch mehr Besucher anlocken.

Kemnade hat sie wieder: 27 Schwäne sind aus ihrem Winterquartier an den See zurückgekehrt. Bei der Saisoneröffnung im Hafen Heveney wurden die Tiere von Thorsten Kestner und seinen Helfern der Hattinger Pflegestation Paasmühle zu Wasser gelassen.

Während die gesunden Schwäne auf dem See überwintern, werden ihre verletzten Artgenossen in der kalten Jahreszeit in der Paasmühle versorgt. „Etliche Tiere brauchen Pflege“, sagt Kestner. „Sie erleiden Hundebisse, fressen Rattengift, verfangen sich in Hochspannungsleitungen oder landen auf der Autobahn, die sie irrtümlich für einen Fluss halten.“ Liebevoll behandelt und aufgepäppelt, kehrten 27 Schwäne jetzt in ihren natürlichen Lebensraum zurück. Mit kräftigem Flügelschlag entglitten sie den Armen ihrer Helfer und drehten im Tiefflug ihre ersten Runden übers Gewässer.

Die Zahl der Fest-Besucher hielt sich in Grenzen. Das nasskalte Wetter verhagelte der Freizeitzentrum Kemnade GmbH den erhofft frühlingshaften Start in die Saison. Statt unter freiem Himmel stimmte der Shanty-Chor Witten unter der Leitung von Wilfried Schreiber im Seglerheim seine Seemannslieder an. Die Segel- und Tretboote blieben noch am Ufer vertäut.

Das soll, das wird sich in den nächsten Wochen und Monaten ändern. Immerhin ist der Kemnader See mit jährlich zwei Millionen Besuchern eines der beliebtesten Naherholungsgebiete im Ruhrgebiet. Die erwartet alsbald eine neue Attraktion. Das Bochumer Unternehmen „World of Wind“ wird auf der 60 000 Quadratmeter großen Wiese hinter dem Freizeitbad (dort, wo zuletzt das Sandfestival stattgefunden hat) eine Kite-Buggy-Fahrschule eröffnen: Go-Kart-ähnliche Gefährte, die von einem Winddrachen gezogen werden.

Pläne für „Event-Sauna“ in Heveney

Auch im Freizeitbad soll sich – möglichst noch in diesem Jahr – etwas tun. Nach zuletzt rückläufigen Besucherzahlen (395 000 Badegäste im vergangenen Jahr) soll insbesondere die Sauna in Heveney attraktiver gestaltet werden. Geschäftsführer Thorsten Kröger denkt an eine großzügig bemessene „Event-Aufguss-Sauna“, wie sie in anderen Anlagen die Nackedeis ins Schwärmen und Schwitzen bringt. „Wir wollen das Konzept im Sommer vorstellen und hoffen auf ausreichende Investitionsmittel“, kündigt Thorsten Kröger an. Bis dahin soll auch feststehen, ob es zu der angestrebten gemeinsamen Gesellschaft der Revierbäder unter dem Dach des Regionalverbandes Ruhr (RVR) kommen wird.

Jürgen Stahl

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Zahngesundheit im Alter
Bildgalerie
Altstadtgespräch im Alten...
Reportage mit Hufschmied Thorsten Zippler aus Oberstüter
Bildgalerie
Handwerk Hufschmied
Reportage in der Backstube Nieland
Bildgalerie
Handwerk Bäckerei
Einweihungsfest
Bildgalerie
Schmökerbude
article
11688285
Großes Geschnatter am Kemnader See
Großes Geschnatter am Kemnader See
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/hattingen/grosses-geschnatter-am-kemnader-see-id11688285.html
2016-03-29 18:00
Hattingen