Freifunk auch an Mittel- und Hauptstraße

Nachdem klar ist, dass den Bürgern über öffentliche Gebäude ein kostenlos nutzbares Freifunk-Netzwerk zur Verfügung gestellt wird, haben jetzt auch die Kaufleute ihre Bereitschaft zur Mitarbeit bekundet.

Mit Christoph Bremkamp (Wirtschaftliche Interessengemeinschaft Sprockhövel) und Wolfgang Weiss (Werbering Haßlinghausen) kamen zwei Vertreter der Geschäfte an Mittel- und Hauptstraße mit Bürgermeister Ulli Winkelmann und Wirtschaftsförderer Detlef Merken zusammen, um das weitere Vorgehen zu besprechen.

Das Ergebnis, nachdem Lars Langewiesche die Technik erläutert hatte: „Herr Bremkamp und Herr Weiss wollen die entsprechenden W-Lan-Router für die Nutzung der Sprockhöveler Geschäfte und Betriebe in der Hauptstraße und in der Mittelstraße anschaffen“, so die Mitteilung der Stadt. „Herr Bremkamp sicherte während des Gesprächs zu, die Nutzung für die Sprockhöveler Geschäftsleute kostenlos zu ermöglichen.“ Wenn das Netzwerk freigeschaltet ist, kann man sich nicht nur zum Beispiel in den Bürgerbüros, an den Busbahnhöfen, der Glückauf-Halle oder der Bücherei in Niedersprockhövel einklinken – sondern auch beim Einkaufen.