Förderung gehört zum Bildungsplan

Im Hort war es schön“, sagt mein 16-jähriger Sohn noch heute. Der Aufenthalt währte nicht lange, nach einem Jahr kam der Grundschul-Ganztag. Dort haben es die 651 Kinder in Hattingen bestimmt auch schön. Allerdings haben sich die Bedingungen und die Qualität verschlechtert. Nicht alles lässt sich zwar nur mit Geld verbessern. Doch mit viel weniger davon, mit gestresstem Personal, zu großen Gruppen, unzureichenden Räumen sind bei allem Einsatz keine besseren Ergebnisse zu erzielen.

Ab Montag streiken Erzieherinnen in Hattingen für eine Aufwertung ihres Berufes. Der Erziehungs- und Bildungsauftrag und nicht zuletzt die Anforderungen an die Kinder durch die Schule steigen. Die Jungen und Mädchen verbringen viel Zeit dort. Eltern gehen arbeiten, wenn die Kinder zwei sind – oder noch jünger. Sollen sie damit aufhören, wenn das Kind zur Schule kommt? Eine vernünftige Förderung dort auch am Nachmittag gehört in eine vernünftige Bildungsplanung integriert.