EN-Kunstpreis für „Arbeitswelten und Natur“

Künstlerinnen und Künstler aus allen Bereichen der bildenden Kunst können sich noch bis 27. Februar um den „Kunstpreis Ennepe-Ruhr“ bewerben und Zeichnungen, Fotografien, Gemälde, Skulpturen, Installationen oder Videoprojektionen einreichen. Die Werke sollen einen Bezug zum Thema „Arbeitswelten und Natur“ haben.

Wer dabei sein möchte, muss eine persönliche Bindung zum EN-Kreis haben, hier geboren sein oder längere Zeit gelebt haben. Alter oder Qualifikation der Künstler sowie das Entstehungsdatum des Kunstwerkes spielen keine Rolle, Gruppenbeiträge sind zugelassen. Aus allen Einsendungen wählt eine Jury die Werke von 20 Künstlern aus. Diese werden über Wochen an zwei Orten im EN-Kreis im Rahmen einer Wanderausstellung zu sehen sein. Es gibt drei Preisträger. Ausschreibung: www.en-kreis.de. Claudia Breitenborn, Fachbereich Finanzen, Kreisentwicklung, Bildung, 02336/93-2247, beantwortet Fragen.