Ein Schwamm schlägt Wellen im Hattinger Tanzstudio

Der mit dem Schwamm tanzt: Zum Spongebob Dance Day brachte Choreograph Rafael Antonio seinen gelben Freund mit nach Hattingen.
Der mit dem Schwamm tanzt: Zum Spongebob Dance Day brachte Choreograph Rafael Antonio seinen gelben Freund mit nach Hattingen.
Foto: Funke Foto Services
Spongebob und Choreograph Rafael Antonio gratulieren in Jasmins Studio zum 15-jährigen Bestehen.

Hattingen..  Für schwammgelbe Abenteuer verlässt Spongebob Schwammkopf seine Ananas und tourt durch ganz Deutschland – jetzt machten er und Choreograph Rafael Antonio in Jasmins Tanzstudio Station. Ein Kinderspaß zum 15-jährigen Bestehen des Studios.

Auf seiner großen Reise will der Bikini Bottomer gemeinsam mit den 21 Teilnehmern ab vier Jahren Musik und Bewegungen der Festlandbewohner kennenlernen. Nicht allen Kindern ist der gelbe und immer gut gelaunte Schwamm gleich geheuer. „Ich habe die Serie Spongebob bisher noch nicht angeschaut, meine Mama hat mir vorher nur eine Folge im Internet gezeigt“, sagt die vierjährige Paula, der das kastenförmige Wesen auf den ersten Blick sehr befremdlich vorkommt. Die meisten haben jedoch keine Berührungsängste und klatschen den gelben Schwamm fröhlich ab.

Als echte Fans stellen sich die Brüder Gabriel (4) und Rafael (6) heraus, die einzigen Jungs der Runde. „Wir kennen Spongebob aus dem Fernsehen und es ist cool, ihn mal persönlich kennenzulernen“, sagt Gabriel. „Aber ehrlich gesagt habe ich ihn mir nicht so groß vorgestellt, ich dachte immer er wäre viel kleiner“, fügt er hinzu.

Um dem Schwamm so weit weg von daheim das Gefühl von Heimat zu vermitteln, legten sich die Kinder auf den Boden. Arme und Beine weit von sich gestreckt, wurden sie zu Seesternen und erinnerten den Meeresbewohner an seinen besten Kumpel Patrick. Nach ein paar Übungen zum Warmwerden und einer Runde Stopptanz, ging es an die Choreographie. Auch der Tanz, den Rafael Antonio den Kleinen mit viel Feingefühl beibrachte, enthielt einige an den Ozean erinnernde Elemente. Neben Stampfen und Klatschen bewegten sie ihre Arme gemeinsam so, dass sie aussahen wie sich im Wind wiegende Wellen. 20 Minuten hatten die Tänzer Zeit den Tanz zu erlernen, um ihn dann Spongebob, der unter einem Vorwand aus dem Tanzsaal geschickt wurde, und später auch ihren Eltern vorzuführen.