Ehrenamtliche überwältigt von vielen Spenden

Die Spendenbereitschaft reißt nicht ab: Auch nach der Wiedereröffnung der Annahmestelle in der alten Feuerwache an der Friedrichstraße werden die Helfer von der Spendenwelle förmlich überrollt.

Die gerade erst von der Stadt zusätzlich zur Verfügung gestellte Garage platzt auch schon wieder aus allen Nähten. Auf die ehrenamtlichen Helfer wartet ein Sortier-Marathon. „Aber das ist es ja, was die Arbeit so lohnenswert erscheinen lässt – die ungebrochene Solidarität der Hattinger mit den Flüchtlingen“, freut sich Andreas Gehrke von der Freiwilligenagentur Hattingen.

Besonders erwähnenswert an dieser Stelle ist, dass die Awo die Flüchtlingshilfe mit einer großzügigen Sachspende in Form von Regalen unterstützt hat. Auch der Lionsclub Hattingen hat eine Zusage für eine größere Sachspende gemacht.

Eine Bitte hat die Helfergruppe an die Hattinger: „Bitte kontrollieren Sie Ihre Spenden vor der Abgabe auf nennenswerte Beschädigungen und Verschmutzungen.“ Lagerkapazitäten für Kleidung, Schuhe, Wäsche und Haushaltwaren/Geschirr sind erschöpft, dagegen sind Sportartikel, Kinderwagen und Kinder-Hochstühle weiterhin gefragt.