Das aktuelle Wetter Hattingen 24°C
Comics

Der Vater der Ente Alfred J. Kwak ist tot

17.02.2013 | 17:26 Uhr
Der Vater der Ente Alfred J. Kwak ist tot
Harald Siepermann ist tot.

Hattingen.   Harald Siepermann erfand Alfred J. Kwak. Ist ist der Comic-Zeichner, der aus Hattingen stammt, im Alter von 50 Jahren gestorben. Siepermann arbeitete noch ganz klassisch mit Papier und Bleistift. Mit dem Dschungelbuch begann seine Geschichte.

Harald Siepermann ist tot. Der gefragte Figuren-Zeichner starb am Samstag im Alter von 50 Jahren. Gemeinsam mit Herman van Veen erfand er Alfred J. Kwak. Zudem arbeitete er mehr als 25 Jahre für Filmstudios in Hollywood. Siepermann stammt aus Hattingen und lebte seit vielen Jahren in Hamburg.

Harald Siepermann arbeitete noch ganz klassisch mit Papier und Bleistift. Mit dem Dschungelbuch begann seine Geschichte. Seit Siepermann als Sechsjähriger den berühmten Disney-Film im Kino sah, ist er von Mogli, Balu und Co. nicht mehr losgekommen. Die quirligen Trickfilm-Figuren faszinierten ihn von Anfang an.

Harald Siepermann wurde ein gefragter Charakter-Designer, entwarf Figuren für Comics und Trickfilme. Der Drache Mushu aus „Mulan“ etwa oder auch einige Charaktere aus „Tarzan“ stammen aus seiner Feder. Sein persönlicher Favoriten war und blieb allerdings: Alfred J. Kwak. „Da bin ich dicht dran“, sagte er, „das ist ein Stück Ich.“ Geboren wurde die kleine, gelbe Ente („Warum bin ich so fröhlich?“), als Siepermann den Liedermacher Herman van Veen auf dessen Tournee begleitete.

WAZ Redaktion



Kommentare
17.02.2013
23:16
Der Vater der Ente Alfred J. Kwak ist tot
von aloisff | #1

das erklärt Joscha Sauers (www.nichtlustig.de) tweet vom 14.2.2013:
Krebs ist ein *********. Muss grade mal wieder gesagt werden. Ein toller Kollege und Freund verliert grade den Kampf gegen das Biest.

Aus dem Ressort
Gemüsescheune zieht nach Sprockhövel
Wirtschaft
Im alten Bahnhof in Sprockhövel muss sich Ina Stock-Tonscheid kleiner setzen, aber dort ist für die Pächterin der Gemüsescheune dort Außengastronomie möglich, in Hattingen nicht. Auch die defekte Heizanlage macht ein Weitermachen am jetzigen Standort unwirtschaftlich. Doch der Umzug hat Folgen.
Zuwanderer wollen Deutsch lernen
Asylbewerber
VHS richtet vier Anfängerkurse ein – und kommt nicht nach mit dem AngebotDie Finanzierung stellt die Stadt vor große Probleme
„Rising Star“-Show mit Andre Roszewicz vorzeitig beendet
TV-Show
Die RTL-Castingshow „Rising Star“ mit dem Hattinger Nachwuchsmusiker AndreRoszewiczwird vorzeitig eingestellt. Wegen schlechter Einschaltquoten findet das Finale bereits am Donnerstag statt.Roszewiczist enttäuscht, hat aber schon Pläne für die Zeit nach der Sendung.
EN-Agentur unterstützt die Metall- und Kunststoffbranche
Fachkräftemangel
Unter Führung der IHK Südwestfalen sollen in den kommenden Wochen Strategien entwickelt werden, um Unternehmen im Kampf gegen den Fachkräftemangel zu unterstützen. An dem Projekt im Rahmen der Fachkräfte-Initiative des Landes NRW ist auch die Wirtschaftsförderungsagentur Ennepe-Ruhr beteiligt.
Freizeitbad Heveney erfreut sich wieder größerer Beliebtheit
Freizeit
Nach einem jahrelangen Abwärtstrend bei den Besucherzahlen hat das Freizeitbad am Kemnader See wieder Oberwasser. In diesem Jahr rechnen die Betreiber wieder mit über 400 000 Bad- und Saunagästen.
Fotos und Videos
Weinfest in Blankenstein
Bildgalerie
Hattingen
Tag des offenen Denkmals
Bildgalerie
Hattingen
Hattingen von oben
Bildgalerie
Aus der Luft