Der Sommerleseclub: Läuft!

Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Seit Donnerstag können sich Kinder und Jugendliche wieder anmelden. Die Stadtbibliothek und Herr Zack warben mit einer Schultour.

Hattingen..  „Läuft bei dir!“ Das Motto der elften Auflage des Sommerleseclubs ist Programm: Denn der lief in den vergangenen Jahren immer sehr erfolgreich. In jedem Jahr machen etwa 300 Schülerinnen und Schüler im Alter von zehn bis 15 Jahren bei dem kostenlosen Projekt mit. Um Jugendliche über den Club zu informieren, veranstalten die Mitarbeiter der Stadtbibliothek gemeinsam mit den weiterführenden Schulen seit vier Jahren eine sogenannte „Schultour“.

„Dabei geht es zum Auftakt des Sommerleseclubs am ersten Anmeldetag in die Aula der jeweiligen Schule, um dort die Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klassen unterhaltsam über die Vorteile des Sommerleseclubs zu informieren und die Lust am Lesen zu wecken“, erzählt die stellvertretende Leiterin der Stadtbibliothek, Heike Bein. In diesem Jahr begeisterte „der komische Herr Zack“ mit einer Slapstick-Einlage Schüler und Lehrer. Und die waren nach dem Besuch des Teams vielleicht nicht alle von Lesefieber angesteckt, definitiv aber hellwach. So stiftete Herr Zack beispielsweise die rund 200 Kinder dazu an, auf ihre Stühle klettern, animierte zum Mitklatschen und Mitmachen.

„In diesem Jahr haben wir mit Hilfe unserer Sponsoren etwa 400 neue Bücher anschaffen können, um den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen jede Menge neuen Lesestoff anbieten zu können“, sagt Bein. Beim Kauf habe sie darauf geachtet, Bücher zu erwerben, die speziell Jungen ansprechen. 2014 waren von den 286 Teilnehmern lediglich 91 Jungen dabei.

Das diese, teils brandneu erschienenen Bücher, sehr gut bei den Teilnehmenden ankommen, kann die Abteilungsleiterin der fünften bis siebten Klasse der Gesamtschule Welper, Lilo Ingenbath-Gegic, nur bestätigen und berichtet:

„Letztes Jahr sind am Anfang des Schuljahres Jungen zu mir kommen , haben mir von den Büchern erzählt, die sie im Sommerleseclub gelesen haben, und gaben mir Tipps, welche ich für unsere Bücherkisten anschaffen soll.“

Beim Sommerleseclub dabei sein kann jeder, der nach den Sommerferien mindestens die fünfte Klasse besucht.

Die Anmeldeformulare werden an den Schulen verteilt oder sind in der Stadtbibliothek erhältlich. Nach der Anmeldung erhalten die Kinder einen Leseausweis und ein Logbuch, in dem sie dokumentieren, welche Bücher sie gelesen haben.

Heike Bein: „Schaffen sie es, während der Sommerferien drei zu lesen, winken ein Zertifikat, die Einladung zur Sommerleseclubparty am 21. August 2015 in der Fabbricca Italiana und ein Vermerk für außerschulisches Engagement auf dem nächsten Schulzeugnis.“ Tja, das läuft doch!