CDU will Packstation an Esso-Tankstelle halten

Foto: Funke Foto Services
Christiane Nicolai: Neuer Standort am Reschop Carré ist mit dem Auto schlecht zu erreichen.

Hattingen..  Für den Verbleib der DHL-Pack­station an der Esso-Tankstelle Martin-Luther-Straße setzt sich Christiane Nicolai, CDU-Stadtverordnete aus Hattingen-Mitte, ein. Sie sieht sich damit auf einer Linie mit der Stadtverwaltung, die nach Informationen der CDU ebenfalls für einen Verbleib der einzigen Einrichtung dieser Art in Hattingen am jetzigen Standort und gegen den geplanten Wechsel ins Reschop Carré ist.

Als Argumente für ihre Forderung nennt die CDU: das einfache Handling des Paketgutes direkt aus dem Kofferraum heraus und hier besonders bei schweren Paketen, die übersichtliche Parksituation, die zentrale Erreichbarkeit, eine absolute zeit­liche Unabhängigkeit an allen Wochentagen, die gute Beleuchtung, die vor allem auch für Frauen wirklich nützlich ist, die Rund-um-die-Uhr-Besetzung der Tankstelle und nicht zuletzt die Einsparung des „Park­groschens“.

Weil die Esso-Tankstelle umfangreich saniert wird, möchte die Deutsche Post DHL die Packstation im Fußgängerbereich zwischen Martin-Luther-Straße und Reschop-Carré-Platz ansiedeln und weist dabei besonders auf die fußläufige Erreichbarkeit an zentraler Stelle der Innenstadt hin. Weil dort das Anfahren schwerer Pakete mit dem Auto unmöglich ist, votiert die CDU gegen den Wechsel des Standorts.