Bürgerplatz kommt erst 2016

Foto: WAZ FotoPool

Mitte Dezember vergangenen Jahres hatte die Stadtspitze zwei Briefe aus Arnsberg „fast wie Weihnachtsgeschenke“ gefeiert. Mit der Anerkennung der Projekte „Stadtumbau West Welper“ und „Stadtumbau Innenstadt Hattingen“ durch die Bezirksregierung war klar, dass die Stadt Umbaumaßnahmen für insgesamt zehn Millionen Euro mit acht Millionen gefördert bekommt. Der Preis: Auf der Zeitschiene verschieben sich viele Projekte nach hinten. Das gilt für die Gesamtschule in Welper ebenso wie für das Bürgerzentrum in der ehemaligen Holschentorschule und für den Rathausplatz an der Roonstraße (wir berichteten) und nun auch für den Platz vor dem Bügeleisenhaus.

„Die Umgestaltung der Fläche ist im Rahmen des Innenstadt-Umbaus gemeldet und wird wohl auch gefördert“, sagt Baudezernent Jens Hendrix. Allerdings: „Selbst wenn der Bewilligungsbescheid im Sommer eintrifft, werden wir die Umsetzung im laufenden Jahr nicht schaffen.“

Ursprünglich sollten bereits im Frühjahr 2015 die Bagger rollen für die Freifläche zwischen Bügeleisenhaus und Kaufland. Die Pläne sehen vor, dass der gesamte Platz mit Natursteinpflaster eingefasst wird, historische Gebäudegrundrisse wieder aufgenommen und durch das Pflaster dargestellt werden. Die übrige Fläche wird mit grauem Betonsteinpflaster gestaltet. Es wird so verlegt, dass es dem historischen Wegverlauf folgt. Weitere Gestaltungselemente sind neue gusseiserne Baumscheiben. Wenn der Eigentümer mitspielt, soll die Fassade von Kaufland teilweise begrünt werden.