Bildvortrag zum Kriegsende in Sprockhövel

„Als Sprockhövel im Ruhrkessel lag – die letzten Monate des Zweiten Weltkriegs an Ruhr und Ennepe“ – unter dieser Überschrift gibt es einen Bildvortrag von Dr. Ralf Blank, Hagen, zum Kriegsende. Stadtarchiv, Heimat- und Geschichtsverein sowie die Kunst- und Kulturinitiative laden für Mittwoch, 6. Mai, 19 Uhr, in den Veranstaltungsraum der Sparkasse an der Hauptstraße 68 in Niedersprockhövel ein. Der Eintritt kostet fünf Euro.

Die letzten Monate des Zweiten Weltkriegs waren auch in unserer Region dramatisch. Mit einer unvorstellbaren Heftigkeit kam der Krieg dorthin zurück, wo er begonnen wurde. Der Referent Dr. Ralf Blank ist Abteilungsleiter für Geologie, Geschichte und Archäologie im Historischen Centrum Hagen und Fachdienstleiter Wissenschaft, Museen und Archive im Fachbereich Kultur der Stadt Hagen. Darüber hinaus übt er einen Lehrauftrag im Historischen Institut der Ruhr-Universität Bochum aus. Vor allem Blanks kürzlich erschienenes Werk „Bitter Ends. Die letzten Monate des Zweiten Weltkriegs im Ruhrgebiet 1944/45“ weist ihn als einen überaus profunden Kenner der historischen Verhältnisse speziell der NS-Zeit in unserer Region aus.