Das aktuelle Wetter Hattingen 12°C
Neue Galerie

Bildhauer in der Drogerie

21.03.2010 | 15:42 Uhr
Bildhauer in der Drogerie

Skulpturen statt Lippenstift, Gemälde statt Shampoo – in der ehemaligen Schlecker-Drogerie am Marktplatz in Blankenstein hat der Hattinger Künstler Michael Görler eine Galerie eröffnet.

„Die Eigentümer, die Familien Klas und Kiphard, haben mir angeboten, das Ladenlokal zu Ausstellungszwecken zu nutzen. Bis ein neuer Pächter gefunden ist“, erklärt Görler.

Auf 220 Quadratmetern präsentiert der Künstler Arbeiten seiner VHS-Malerei- und Bildhauereiklassen: das großformatige Wandbild „Frauenorchester aus Auschwitz“ etwa oder die Bildhauerei-Installation „Sinti und Roma“. Pünktlich zu Ostern ist auch die neueste Arbeit der Bildhauereiklasse fertig geworden – „Der Kreuzweg“. Vierzehn Stationen zeigen den Leidensweg Jesu. Der Raum ist leicht abgedunkelt, unter jeder Station brennt ein kleines Windlicht. Außerdem befindet sich in der Arbeit ein echtes Stück Heimat – die Kreuze sind aus 200 Jahre alten Blankensteiner Fachwerksbalken gefertigt.

Vom Standort der Galerie wollen die Künstler sich auch in Zukunft inspirieren lassen. Görler: „Nach den Osterferien beginnt die Freilichtmalerei-Saison. Wir werden uns mit Gassen und Winkeln der Blankensteiner Altstadt beschäftigen.“ Bis dahin können Besucher noch die Ergebnisse der letzten Freilichtmalerei-Saison betrachten. Sie zeigen das „Klein-Venedig des Bergischen Landes“ – Langenberg.

Da 25 Künstler beteiligt sind, wechseln die Ausstellungen monatlich. Aktuell zeigt der Bildhauer Ludwig Steinrücken aus Gevelsberg Vollholz-Skulpturen, Darunter auch Arbeiten für das Wichernkreuz in Bredenscheid.

Die Galerie ist so konzipiert, dass sich die Werke unkompliziert auf- und abbauen lassen. So sind Lampen nicht in die Wände oder Decken gebohrt, sondern stehen auf mobilen Holzkonstruktionen. Geöffnet ist die Galerie samstags und sonntags von 14 Uhr bis 17 Uhr. Am 23. April findet eine Eröffnungsfeier statt, bei der die Künstler ihre Techniken präsentieren.

Linda Aschendorf



Kommentare
Aus dem Ressort
Schulgebäude trotzen sinkender Schülerzahl
Gebäudewirtschaft
Die Stadt Hattingen hat in den sieben Jahren von 2006 bis 2013 insgesamt 1190 Schüler verloren. Die Zahl der Schulgebäude bleibt dennoch nahezu konstant. Verkauft werden soll jetzt nur eines.
Gräber für 500 oder 3000 Euro
Faltblatt
Faltblatt des Treffs Kick zeigt Preisunterschiede auf den konfessionellen Friedhöfen und denen der Stadt. Entscheidend sind Grabart und Bestattungsform.
Vorgeschmack auf „Christmas Moments“
Konzert
Wer die Weihnachtsshow für die ganze Familie mit Paul Kribbe und vielen Musikern und Schauspielern am 20. Dezember in der Gebläsehalle miterleben möchte, sollte sich jetzt Karten sichern.
Eine Rampe für die Barrierefreiheit in Welper
Soziales
Mutter kämpfte anderthalb Jahre. Hausverwalter übernimmt zusätzliche Kosten.
Stadt erhebt keine Bußgelder für abgelaufene Personalausweise
Stadt
Stadtsprecherin Susanne Wegemann: Der Verwaltungsvorstand will aber über das Thema nachdenken.
Fotos und Videos
Wolf Codera in Hattingen
Bildgalerie
Session Possible
Kindermusical begeisterte.
Bildgalerie
Jericho
Konzert
Bildgalerie
Chorerlebnis
Impressionen vom neuen Theaterstück
Bildgalerie
Laienspielgruppe