Bildband zeigt die „Perle an der Ruhr“

Foto: Auffermann
Was wir bereits wissen
  • Erster Bildband über Hattingen von Uli Auffermann erschienen
  • Fotos zeigen die Stadt in verschiedenen Jahres- und Tageszeiten
  • Texte für Besucher der Stadt auch auf Englisch übersetzt

Hattingen..  Als „Perle an der Ruhr“ betitelt Uli Auffermann Hattingen in seinem ersten Bildband über die Stadt. „Ich war schon immer sehr verbunden mit Hattingen“, sagt der gebürtige Bochumer. In seiner Kindheit hat er viel Zeit im Klettergarten an der Isenburg verbracht und ist seit vielen Jahren oft in seinem Wochenend-Domizil im Hügelland. Als die Anfrage zu einem Buch über Hattingen kam, war er sofort von der Idee begeistert. „Mein Herz hängt an der Stadt und jetzt konnte ich auch meine persönliche Sicht noch mit einbringen“, erzählt der Fotojournalist.

Das Buch bebildert jeden Stadtteil Hattingen und stellt nicht nur die Sehenswürdigkeiten in den Vordergrund. Dem Fotografen war wichtig, auch die schönen Ecken zu zeigen, die den meisten nicht bekannt sind. „Es gibt sowohl Bilder der Altstadt und der Ruhr, als auch Fotos die die Industriekultur zeigen“, erklärt Auffermann. Die Örtlichkeiten bieten vom Motiv viel, auch im Alltag, so dass es nie langweilig werde, so der Journalist. Das Zusammenstellen der Bilder hat ein viertel Jahr gedauert. „Ich habe schon viel über Hattingen gemacht, daher musste ich nicht bei Null anfangen“, sagt er.

Die Fotomotive sind zu unterschiedlichen Jahreszeiten und Tageszeiten aufgenommen worden. Auffermann wollte nicht die klassischen Bilder der Altstadt in seinem Werk darstellen. „Es geht darum, unterschiedliche Stimmungen einzufangen und nicht nur die typischen Postkartenmotive zu machen“, betont der Fotograf. An eine Situation erinnert er sich besonders gut: „Das war eine Morgenstimmung im Winter die ich fotografiert habe. Es hatte leicht geschneit und das Licht war toll, das war schon berauschend.“

Alle Texte in dem Bildband sind auch auf Englisch übersetzt. Denn das Buch solle nicht nur für alle Hattinger sein, sondern auch für Menschen, die die Stadt besuchen und Interesse haben, etwas daraus mitzunehmen. „Ich freue mich immer, wenn ich anderen eine Freude machen kann“, sagt Uli Auffermann. Einige Exemplare habe er schon an Auswanderer nach China und Australien geschickt, auch Bekannte aus der Schweiz sind begeistert von Hattingen.

„Ich genieße es sehr hier zu sein und freue mich daher natürlich auch über die vielen positiven Rückmeldungen“, erzählt der Fotojournalist. Hattingen verbinde einfach urbane und ländliche Gegenden so einzigartig wie wenige Städte im Ruhrgebiet. Eben eine echte „Perle an der Ruhr“.