Auf Zeitreise ins Berlin der 1920er Jahre

Wer schmeißt denn da mit Lehm? Erinnerungen mit Herz und Schnauze stehen bei einer musikalisch-literarischen Zeitreise ins frech-fröhliche Berlin der 1920er Jahre an – am Sonntag, 22. Februar, um 15 Uhr in Haus Kemnade, An der Kemnade 10. Karten kosten 16 Euro einschließlich Kaffee und Kuchen. Reservierung unter 02324/93310.

Gabriele Strobel-Völker nimmt ihre Gäste als weltstadtkundige Reiseleiterin Madame Fatale mit auf die Reise. Der musikalisch-literarische Kaffeeklatsch für Leib und Seele findet bei Kerzenschein im Rittersaal statt – als besonderes kulturelles Sonntagsvergnügen. Er spiegelt die bitter-schöne Zeit zwischen den Kriegen und erwärmt dabei mit Humor das Herz. Inzwischen steht die 67. Veranstaltung an – im 13. Jahr von Madame Fatale und den Chansons von Claire Waldoff, die sie auf ihre Weise interpretiert.