Altstadtfest mit Punk und Bauchtanz

Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
37 Bands und Künstler spielen vom 26. bis 28. Juni. Kunsthandwerkermarkt weit im Vorfeld ausgebucht.Bunker-Bühne wird für eine bessere Akustik höher. Kinderland kommt mit Ritterhüpfburg.

Hattingen..  Von Punk über eine U2-Tribute­show und Chormatinée bis Bauchtanz reicht das Angebot des 41. Hattinger Altstadtfestes vom 26. Juni bis 28. Juni. Es gibt Neues – und einiges Gewohntes diesmal nicht mehr.

Den Sommerferien ist geschuldet, dass sich neben der Musikschule nur eine Schule beteiligt. Zwar tritt Jasmins Tanzstudio auf, aber ein Tanz-Mitmachprogramm wie in den Vorjahren gibt’s nicht. „Um all das kümmern wir uns aber wieder für 2016“, so Georg Hartmann von Hattingen Marketing, die das Fest zum fünften Mal organisiert, dafür 70 000 Euro plus Steuern ausgibt.

Das Programm auf den fünf Bühnen Untermarkt, Krämersdorf, Kirchplatz, Bunker und Haldenplatz ist umfangreich. Auftakt ist mit der Bogestra-Band und Das Wunder, einer Band um drei Ex-Luxuslärm-Musiker.

Das Duo Taktlos, „für das mit dem Auftritt beim Altstadtfest 1990 die Karriere begann“, feiert auf der Bühne 25-jähriges Bestehen, ebenfalls die Jazzband des Gymnasiums Waldstraße, u.a. mit Ehemaligen.

Gespannt ist Hartmann auf die Coverband Alex im Westerland, die Hits der Bands Die Toten Hosen und Die Ärzte spielen. „Danach gibt’s mit Small Is Beautiful chilligere Musik, wir haben uns schon öfter um die Band bemüht, jetzt hat es endlich geklappt“, so Hartmann.

Zum Akustikpop von 21 Gramm sagt er: „Da würde ich am liebsten meinen Job hier aufgeben und die managen, so toll sind die.“ Lieder von Boy- und Girlgroups der 1990er Jahre, von Ace Of Base mixen die Mitglieder von Captain Dance zusammen. „Ein Versuch“, so Sandra Glomb von Hattingen Marketing.

Exotische Tänze zu spanisch-arabischer Musik bieten Samara Blue, Dina and Friends. Einen Auftritt gewonnen haben 5Colours. Musikschule und Nachtschnittchen sind dabei. Das Musikschulprojekt Funkstelle Hattingen Mitte kommt u.a. mit Musikern vom Starlight-Express-Musical und der Folkwang Hochschule.

Kuult spielen dieses Mal auf einer größeren Bühne als bei ihrem jüngsten Altstadtfest-Auftritt. Die Lehrer-Big-Band NRW versorgt die Zuhörer-Ohren. Heiko Fänger covert u.a. Titel von Robbie Williams, Simon & Garfunkel oder Milow. Dafür, dass Armin Eichenhart am Haldenplatz den Wolfgang Petry gibt, sorgen Gastronomen – ebenso wie fürs Anwärmen am Donnerstagabend, 25. Juni, mit Heaven & Earth.

Am Reschop-Bunker, wo durch eine höhere Bühne für bessere Akustik gesorgt wird, ist nach der Punkband fs-ninety8 die U2-Tributeshow Achtung Baby zu sehen. Der Parkplatz wird Donnerstag für den Aufbau der Bühne, auf der auch Hattinger Bands spielen, gesperrt. Zudem rocken dort Jo Hartmann und Sprechreiz.