Altstadtfest der bessere Rahmen

Zu „Der Day of Song hat Spaß gemacht“ vom 30. Juni. Abgesehen von den enormen Vorbereitungs- und Organisationsarbeiten – im Jahr 2012 hatte der Initiativausschuss Hattinger Chöre und 2014 der Kreischorverband Ennepe Ruhr Nord die Organisation und Durchführung des „Day of Song“ hier übernommen – ist der gewünschte Nachhaltigkeitseffekt in Form von neuen Chorsängerinnen und Sänger nicht eingetroffen. Bei Einführung des „Day of Song“ anlässlich des Kulturhaupstadtjahres 2010, als rund 60 000 Sängerinnen und Sänger in der Arena auf Schalke gemeinsam gesungen haben, war sicherlich noch das gewisse Aha-Erlebnis gegeben. Ursprünglich war der „Day of Song“ auch nur als einmaliges Ereignis geplant. Für die heimischen Chöre ist die Chor-Matinée im Rahmen des Hattinger Altstadtfestes sicherlich ein besserer Rahmen sich zu präsentieren und so für die Chormusik zu werben. Wenn auch nicht immer sofort neue Sängerinnen und Sänger gewonnen werden können, motiviert es auf lange Sicht vielleicht den einen oder anderen doch, sich einem Chor anzuschließen.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE