Afrika anders sehen

Afrika, das ist in der öffentlichen Wahrnehmung heute vor allem: Armut, Elend, Ebola. Die Nachrichten von Menschen, die ihr letztes Hab und Gut gegen einen lebensgefährliche Passage in einem brüchigen Holz- oder Schlauchboot über das Mittelmeer eintauschen, erschrecken. Kultur, Tradition und Geschichte dieses fernen Kontinents, die ja auch ein Teil unserer europäischen Kolonial-Vergangenheit ist, sind in diesem Strudel der aktuellen Ereignisse untergegangen.

Henning Christoph zeigt seit Jahren ein anderes Afrika. Ein Land mit großen Traditionen, fremden Riten, Mythen und Menschen, die stolz sind auf ihre Vergangenheit und ihre Bräuche. Müsste diese einzigartige Sammlung am Ende verkauft oder zerschlagen werden, wäre Essen um einen Schatz ärmer. Dabei haben sich die Stadt und das Museum Folkwang mit seiner bedeutenden ethnologischen und kunstgewerblichen Sammlung längst als Ort ausgewiesen, wo die Kunst fremder Länder und Völker eine Heimat hat. Das neue, größere Afrika-Museum könnte in diesem Kontext eine echte Bereicherung sein und neue Bezüge schaffen.