91 Arbeitslose mehr gemeldet im Januar

2184 Menschen waren im Januar bei der Hattinger Geschäftsstelle der Agentur für Arbeit als arbeitslos gemeldet – 91 mehr als zum Ende des Jahres 2014. Die Arbeitslosenquote stieg dadurch um 0,3 Prozentpunkte auf 7,7 Prozent an.

„Da nach wie vor zahlreiche Arbeitsverhältnisse zum Jahresende gekündigt werden oder entsprechend befristet sind, ist der Anstieg der Erwerbslosenzahl im Januar immer der höchste im ganzen Jahr“, erklärt Thomas Helm, der Vorsitzende des Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Hagen, die auch für Hattingen zuständig ist, die Entwicklung. Deshalb sei der deutliche Anstieg nicht überraschend. „Die Vorjahres-Arbeitslosigkeit wird aber weiter deutlich unterschritten“, so Helm. „Das sind saisonale Faktoren: Das konjunkturelle Umfeld hat sich in den vergangenen Monaten wieder verbessert. Bleibt es dabei, können wir eine spürbare Frühjahresbelebung erwarten, wenn auch nicht so deutlich wie in NRW insgesamt.“

Gegenüber dem Januar 2014 ist die Zahl um 236 zurückgegangen.

Trotz allem falle das Winterhoch flacher aus als in den meisten Jahren, so die Arbeitsagentur in ihrer Gesamteinschätzung. Eine über den saisonal typischen Effekt hinausgehende ungünstige Entwicklung sei auf dem heimischen Arbeitsmarkt nicht auszumachen. „Der mittel­fristige konjunkturelle Trend bleibt intakt.“