41 Arbeitslose weniger gemeldet

Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Erfreuliche Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt: Quote sinkt auf nunmehr 7,5 Prozent.

Hattingen..  Wieder eine gute Nachricht vom Arbeitsmarkt: Bei der Geschäftsstelle der Agentur für Arbeit im Henrichspark waren im März 2129 Menschen als arbeitslos gemeldet – 41 weniger als noch im Vormonat. Dadurch sank die Quote um 0,2 Prozentpunkte auf jetzt 7,5 Prozent.

„Insgesamt ist die Entwicklung der Arbeitslosigkeit der des Vorjahres recht ähnlich“, erklärt Thomas Helm, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Hagen, die auch für Hattingen zuständig ist. „Wir haben eine spürbare Frühjahresbelebung, dabei hatten wir keinen starken Wintereinbruch. Das kommt dem Arbeitsmarkt natürlich zu Gute.“

Besonders günstig sehe es für jüngere Fachkräfte unter 25 Jahren aus, die sich zum Teil erst in den vergangenen Monaten gemeldet hätten, weil sie nach einer Ausbildung nicht übernommen worden waren, so Helm weiter. „Dank des Fachkräftebedarfs haben sie gute Chancen auf eine Beschäftigung bei anderen Arbeitgebern. Überhaupt zeigt die Arbeitskräftenachfrage im Ennepe-Ruhr-Kreis mit plus 10,5 Prozent jetzt richtig Bewegung.“

Der Arbeitsmarkt im Ennepe-Ruhr-Kreis entwickele sich saison­typisch positiv bei stabiler Konjunktur, so Gesamteinschätzung und Ausblick der Arbeitsagentur. „Die Jugendarbeitslosigkeit sinkt bereits wieder sehr deutlich. Der Abstand zur höheren Vorjahresarbeitslosigkeit vergrößert sich von Monat zu Monat.“

Für Thomas Helm endete mit der Vorstellung der aktuellen Arbeitsmarktzahlen sein Dienst in Hagen. Er übernimmt ab dem heutigen Mittwoch die Leitung der Agentur für Arbeit in Hamm.