17-Jährige bei Angriff in Hattingen lebensgefährlich verletzt

Auf dem Schulgeländer der Realschule an der Grünstraße - hier ein Archivbild - wurde die 17-Jährige angegriffen.
Auf dem Schulgeländer der Realschule an der Grünstraße - hier ein Archivbild - wurde die 17-Jährige angegriffen.
Foto: Volker Speckenwirth/Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Eine Jugendliche hat bei einer Attacke in Hattingen lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Ein Verdächtiger (17) sitzt in Untersuchungshaft.

Hattingen.. Eine 17-Jährige ist von einem Gleichaltrigen in Hattingen attackiert und lebensbedrohlich verletzt worden. Der Jugendliche habe sie am Freitag an der Realschule Grünstraße unter einem falschen Vorwand in einen kaum einsehbaren Bereich gelockt. Dort habe er sie unvermittelt angegriffen und ihr lebensbedrohliche Verletzungen an Kopf und Hals zugefügt und sei anschließend geflüchtet. Das teilten die Staatsanwaltschaft Essen und die zuständige Polizei Hagen mit.

Der Verdächtigte sei später gefasst und am Samstagabend dem Haftrichter vorgeführt worden, heißt es in der Mitteilung weiter. Der Richter ordnete für den 17-jährigen Verdächtigen Untersuchungshaft an. Der Beschuldigte bestreitet die Tat.

Das Opfer sei nach einer Notoperation auf dem Weg der Genesung. Eine Mordkommission ermittelt. (we/dpa)