Das aktuelle Wetter Hagen 12°C
Gastronomie

Zukunft ist gesichert

09.11.2012 | 17:34 Uhr
Zukunft ist gesichert
Das „Haus Mähler“ hat wieder eine Perspektive.Foto: Archiv/MK

Breckerfeld.   Das „Haus Mähler“ hat wieder eine Zukunft. Bis zum vierten Advent betreibt Bärbel Richter das Lokal. Im März eröffnet das Ehepaar Zuberek aus Hagen in renovierten Räumen.

Das „Haus Mähler“ im historischen Stadtkern hat nun doch eine Zukunft. Bis zum vierten Advent führt Wirtin Bärbel Richter die Traditionsgaststätte noch weiter, nach einer gründlichen Renovierung wird die Gastronomie dann am 1. März von den Eheleuten Margareta und Paul Zuberek übernommen.

Bürgerliches Restaurant

Die Eigentümerfamilie mit Breckerfelder Wurzeln machte deutlich: „Wir wissen, dass die Stadt Breckerfeld das Haus Mähler als Begegnungsstätte für Bürger und Vereine sowie als Ort für Familienfeste und öffentliche Veranstaltungen dringend benötigt.“ So soll der Gasthof seinen gemütlichen Charakter als bürgerliches Restaurant auch nach der Renovierung behalten.

Im Prinzip bleibt es bei allen bestehenden Räumlichkeiten: Wirtsstube im Eingangsbereich, Kaminzimmer, großer Saal und vor allem die Kegelbahn. Hanna Scharmbach, die planende Innenarchitektin, formuliert ihren Auftrag so: „Das bisherige Ambiente wird bei der Renovierung durch den Einsatz von helleren Materialien optimiert.“

Neuerungen in Küche und an der Kegelbahn

Auch im technischen Bereich werde es in der Küche, auf der Kegelbahn und im sanitären Bereich Neuerungen geben. Horst Hoffmann wird bei der Renovierung als Freund der Eigentümerfamilie für den termingerechten Ablauf der Arbeiten sorgen.

Margareta Zuberek freut sich auf ihre neue Aufgabe. Zusammen mit ihrem Mann betreibt sie seit elf Jahren eine Gaststätte mit Kegelbahn in Hagen: „Mir gefällt die bestehende Speisekarte im Haus Mähler, aber wir werden natürlich bei der Neufestsetzung eigene Akzente setzen.“

Paul Zuberek wird den Thekenbereich übernehmen, während seine Frau Margareta die Küche zu ihrem Arbeitsfeld machen wird. Dem Ehepaar ist es ein großes Anliegen, allen Gästen des Restaurants und den Keglern einen angenehmen Aufenthalt im „Haus Mähler“ bieten zu können.



Kommentare
Aus dem Ressort
SPD kritisiert Zeitfenster bei Wasserwerk-Entscheidung
Wasserwerk Hengstey
Die SPD-Fraktion im Rat kann sich nicht vorstellen, dass bis zur nächsten Sitzung des Stadtparlaments Substanzielles bei der Diskussion um die Zukunft der Hagener Wasserversorgung herumkommt. Der OB habe zudem die klare Weisung, alternative Szenarien zu erarbeiten.
Jugend-Roman soll zum Stadtgespräch werden
Theater-Projekt
Ein Buch oder besser gesagt eine spannende Geschichte soll zum Stadtgespräch werden. Wer Hauptakteur dieser Aktion ist und wie diese Idee umgesetzt wird? Das Hagener Theater ist Initiator des „Eine Stadt liest ein Buch“-Projektes und hat dazu 1000 Exemplare des Romans „Räuberhände“ angeschafft.
Mutmacher Schulz orientiert sich im OB-Orbit
Bilanz
Was ist das bloß für ein merkwürdiger Politiker? Nach der Wahl gilt für ihn, was er vor der Wahl versprochen hat: Das Wir-Gefühl stärken, mehr Lust und Stolz auf die eigene Stadt erzeugen, Mut machen. Oberbürgermeister Erik O. Schulz zieht nach 100 Tagen eine erst Bilanz.
Finanznot - Betreuungsvereine in Hagen stehen auf der Kippe
Hilferuf
Die Betreuungsvereine schlagen Alarm: Wenn die pauschalen Fallzuweisungen an Caritas und Sozialdienst Katholischer Frauen und Männer nicht steigen, müssen die Verbände die mittlerweile hochgradig defizitären Bereiche aufgeben. Somit würde die "Pflichtaufgabe" Betreuung an die Kommunen fallen.
Zum Erntedankfest mit Bedürftigen teilen
Soziales
Einmal im Jahr ist der Keller von Luthers Waschsalon gefüllt: Dann heißt es wieder Erntedank. Leiterin Ilona Ladwig-Henning und ihr Team hoffen wieder auf reichlich Spenden.
Fotos und Videos
Herbstliches Wochenende
Bildgalerie
Hagen
Extrabreit unplugged in Hagen
Bildgalerie
Extrabreit
Herbstlicher Bauernmarkt
Bildgalerie
Breckerfeld
Demo gegen Eingemeindung
Bildgalerie
Breckerfeld