Zuhmann und Co. deklassieren Oldies des TuS Ennepetal

Hohenlimburg..  Beim Krombacher Kreispokal der Altherren-Fußball war auf den heimischen Plätzen nur wenig los. Von den angesetzten 16 Spielen in der ersten Runde fielen gleich sieben Partien aus – besonders kleinere Vereine hatten große Mühe, elf Oldies auf den Platz zu bekommen.

Als einziges heimisches Team hat der SV Hohenlimburg 1910 eine Ü32-Mannschaft gemeldet – und dann auch noch eine sehr stark aufgestellte Elf. Mit dabei waren die beiden Spielertrainer der A-Liga-Reserve, Jakob Weber und Niels von Pidoll. Die Zehner mussten im Bremenstadion beim TuS Ennepetal antreten. Die von Volker Zuhmann gecoachten Zehner siegten mit 10:2 (2:1).

Bis zur 49. Spielminute verlief die Partie noch recht offen. Sirus Mochrefie brachte die Gäste in Führung, nach zwischenzeitlichem Ausgleich markierte Björn Thomas das 2:1 (40.). Zwei Minuten nach Seitenwechsel brachte Sebastian Schasny den SV 1910 erstmals mit zwei Toren in Front. Ennepetal gelang es, noch einmal auf 2:3 zu verkürzen, aber dann spielten nur noch die Zehner. Das Endergebnis stellten Niels von Pidoll (2), Björn Thomas, Marek Matuszczak, Jakob Weber, Ibrahim Gebes und Sirus Mochrefie her. Gegner im Achtelfinale Ende dieses Monats ist der SSV Hagen.

SV 1910: Magiera, Mochrefie, Matuczczak, Conrad, Gebes, von Pidoll, Thomas, Schasny, Grund, Weber, Zuhmann. Eingewechselt: Herbold, Dahnke, Hoppe.