Zehnermädchen greifen sich den fünften Titel

B-Juniorinnen des SV Hohenlimburg sind Hallenkreismeister 2015
B-Juniorinnen des SV Hohenlimburg sind Hallenkreismeister 2015
Foto: Privat
Was wir bereits wissen
Die B-Juniorinnen des SV Hohenlimburg 1910 wurden zum vierten Mal in Folge Hallenkreismeister. Im Finale wurde Gevelsberg mit 4:3 nach Sechsmeterschießen besiegt.

Hohenlimburg..  Die Zehnermädchen haben ihren Hallentitel verteidigt. Für die Mädchenvereine im FLVW-Kreis 13 waren die Meisterschaften eine Demonstration der Stärke der B-Juniorinnen des SV Hohenlimburg. Als Topfavorit gestartet, waren die Juniorinnen am Samstagnachmittag in Gevelsberg nicht zu stoppen. Die Fehler vom Westfalenmasters in der Woche zuvor waren abgestellt. Einzige Änderung war, dass Lena Straface für die gesperrte Pia Holmann ins Tor gerückt war.

Da im diesem Jahr nach Futsal- Regeln und zusätzlich auch noch auf Handballtore gespielt wurde, war schon im Vorfeld klar das wenig Tore fallen sollten. Zudem wurden bemängelt, dass die Regeln in diese Richtung geändert worden waren, ohne dies vorher bekanntzugeben.

Die Zehnermädchen starteten gegen die SpVg. Hagen 11 in die Mission Titelverteidigung. Nach anfänglichem Abtasten setzten sich die Favoriten schließlich locker mit 5:0 durch. Der erste harte Gegner sollte im nächsten Spiel mit SW Breckerfeld kommen. Hoch konzentriert agierten die Zehnermädchen und siegten am Ende locker mit 6:1. Dass dies der einzige Gegentreffer bis zum Finale sein sollte ahnte da noch keiner. Fichte Hagen kam mit 8:0 unter die Räder. Der FFC Ennepetal wehrte sich energischer, doch mit 3:0 wurde die nächste Hürde auf dem Weg zum Titel genommen.

Im letzten Vorrundenspiel traf Hohenlimburg auf Gevelsberg, die bis dato ebenfalls ohne Punktverlust durch das Turnier marschiert waren. Nun sollten die Vorentscheidung fallen. Die Kontertaktik ging nicht auf. Es war das schlechteste Spiel der Zehnermädchen an diesem Nachmittag, die aber mit 2:0 die Oberhand behielten.

Mit 24:1 Toren und ohne Punktverlust ließen die B-Juniorinnen des SV Hohenlimburg die Vorrunde hinter sich. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Gevelsberg und Breckerfeld.

Sechsmetserschießen trainiert

Am Sonntagmittag bekamen es die Hohenlimburgerinnen im Halbfinale überraschend mit der TSG Herdecke zu tun. Die Zehnermädchen übernahmen gleich das Kommando und setzten die TSG unter Druck. Unbeeindruckt davon schossen die Herdeckerinnen aus allen Lagen. Hohenlimburg setzte erneut auf Konter und traf diesmal die richtige Wahl – Herdecke wurde mit 5:0 besiegt. Im anderen Halbfinale setzte sich Gevelsberg gegen FC SW Silschede mit 4:2 durch.

So war alles angerichtet für eine Neuauflage des Endspiels aus dem Vorjahr. In den ersten Minuten ließ Hohenlimburg Ball und Gegner laufen aber die Taktik der Gegner ließ immer weniger Spielfluss zu. Mit zunehmender Spielzeit versuchte Gevelsberg alles, und so sollte es nach Ablauf der Spielzeit zum Sechsmeterschießen kommen. Die Titelverteidigerinnen hatten dies aber gezielt trainiert und gingen die Sache selbstsicher an. Mit 4:3 siegten die Zehnermädchen und setzten dem Turnier das I-Tüpfelchen auf die spannende Schlussphase. Kapitänin Franziska Heinisch brachte den letzen Ball im Netz unter und sorgte für die Siegerjubel.

Einziger Wermutstropfen an diesem Wochenende war, das sich Lena Hammerschmidt, die am Samstag erfolgreich bei den C Juniorinnen gespielt hatte, und eigentlich am Sonntag zur B1 stoßen sollte, schwer am Oberschenkel verletzte und ins Krankenhaus gebracht werden musste. Damit wird sie ihrem Team voraussichtlich drei bis vier Wochen fehlen.

Hallenkreismeister 2015: Lena Straface, Vanessa Mann (1), Lajana Machwitz (1), Jorina Sonnenschein (5), Janina Helleken (1), Meltem Coskan (3), Buket Celik (10), Hanna Rafflenbeul (10), Franziska Heinisch (2).