Zehnerinnen siegen nach späten Toren

Frauenfußball, Testspiel: SV Hohenlimburg 1910 - SC Drolshagen 3:1 (0:0). In einem weiteren Testspiel hatten es die Zehnerinnen erneut mit einer Mannschaft aus der Landesliga zu tun. Nachdem die beiden letzten Partien spielerisch gut gelaufen sind, aber die Tore fehlten, überzeugten die Gastgeberinnen diesmal auch in dieser Hinsicht.

Schon in Minute eins hätte es im Gästetor einschlagen können, doch hier fehlte das Glück. Auch wenn es für Drolshagen schneebedingt der erste Test auf dem Feld war, entwickelte sich ein sehr gutes Spiel. Zwar war die Passgenauigkeit bei den Gästen nicht ganz optimal, doch dies glichen sie mit großem läuferischen Einsatz wieder aus.

Die Zehnerinnen machten es Drolshagen aber auch nicht leicht. Mit sehr kontrolliertem, aber auch druckvollem Spiel, waren die Gastgeberinnen das bessere Team. Geschickt verlagerte der SV 1910 immer wieder das Spiel, und mit dem äußerst sicheren, genauen Passspiel ließen sie die Gäste immer wieder ins Leere laufen. Auch wenn das Trainerteam wechselte, sahen die Verantwortlichen keinen Bruch im Spiel, es fehlten nur die Tore.

Diese fielen dann aber doch noch – wenn auch spät. Innerhalb von nur sieben Minuten (80. bis 86.) erzielten, jeweils nach schönen Spielzügen, Pascale Kampczyk, Hannah Rafflenbeul und Buket Celik die Führungstreffer, ehe Vanessa Lahme für Drolshagen noch zum Ehrentreffer kam (88.).

Trotz des Gegentreffers waren die Trainer um Torsten Hesse höchst zufrieden, denn das komplette Team hat gezeigt, wie gut es Fußball spielen kann. Nun gibt es noch zwei Testspiele, ehe am 8. März die Rückrunde der Meisterschaft in der Bezirksliga startet. Und hier wollen die Zehnerinnen noch einiges erreichen.

SV 1910: J. Biel, S. Biel, S. Quirin, F. Scichilone, S. Kunze, K. Banas, H. Rafflenbeul, B. Celik, P. Kampczyk, S. Goßmann, J. Wiechel, R. Gerlach, E. Zannetin, R. Körfer.