Zehner Reserve mit Rumpfteam

Fußball, Kreisliga A: BW Vorhalle – SV Hohenlimburg 1910 II 7:3 (5:1). Huch! Obwohl das recht gute Team von Blau-Weiß Vorhalle bisher unter dem Radar lief, könnte man sich ob der hohen Niederlage dennoch wundern. Die Zehner pfiffen personell auf dem letzten Loch, hatten nur durch den A-Jugendlichen Jan Fischer, der zuvor bei der Dritten spielte, noch einen Auswechselspieler.

Die Gastgeber starteten wie ein Wirbelwind und nutzten einige Fehler der nicht eingespielten Zehner -Truppe schamlos aus. Nach 13 Minuten stand es 3:0, nach 29 Minuten bereits 5:0 für Vorhalle. „Die schnellen Gegentore sind einerseits individuellen Fehlern, andererseits aber der Personallage geschuldet“, so Niels von Pidoll. Dieser erzielte vor und nach dem Seitenwechsel die Treffer eins und zwei der Gäste. Damit schrammte er nur knapp an der Torjägerkanone vorbei. Seine 31 Treffer wurden von CVJM-Stürmer Gökhan Özdemir getoppt, der sein Torkonto mit einem Dreierpack auf 33 aufstockte.

Nach dem Doppelpack traf der A-Jugendliche Cedric Makowski die Querlatte. Viel mehr war am gestrigen Tag für die Hohenlimburger aber nicht drin. Nach den zwischenzeitlichen Hütten der Hausherren zum 7:2 markierte Ferhat Kaya den 3:7-Endstand aus Sicht der Gäste (87.).

SV 1910 II: Quirin, Turan, Kaya, Wojtaszek, Chaves, Bahadür, Kaminski, Weber, von Pidoll, Ademi, Makowski.