Das aktuelle Wetter Hagen 10°C
Hintergrund

Wöhrl beschäftigt 2000 Mitarbeiter

04.01.2013 | 14:12 Uhr
Wöhrl beschäftigt 2000 Mitarbeiter
Die Unternehmensgruppe Wöhrl kauft sich bei SinnLeffers ein. Das Kartellamt hat die Übernahmepläne bestätigt.Foto: dpa

Das Familienunternehmen Wöhrl übernimmt die Modekette SinnLeffers und baut so seine regionalen Reichweiten aus. Infos und Hintergründe zum Verkauf.

  • Die Wöhrl Unternehmensgruppe beschäftigt über 2000 Mitarbeiter an 38 Standorten in Baden Württemberg, Bayern, Berlin, Sachsen und Sachsen-Anhalt. Der Jahresumsatz liegt bei mehr als 300 Millionen Euro. Wöhrl steht für eine über Jahrzehnte hinweg gewachsene Unternehmenskultur.
  • SinnLeffers betreibt bundesweit Modehäuser mit Schwerpunkt in Nordrhein-Westfalen und erwirtschaftete zuletzt einen Umsatz von über 300 Millionen Euro. Die DIH hatte das Unternehmen 2005 als Sanierungsfall von der KarstadtQuelle AG erworben. Durch eine Neupositionierung und Bereinigung des Filialportfolios ist es den Eigentümern gemeinsam mit den rund 2.000 Mitarbeitern gelungen, SinnLeffers wieder profitabel aufzustellen und an seinen 22 Standorten zu stärken.
  • Die DIH – Deutsche Industrie-Holding ist ein von Banken und Industrie unabhängiges Beteiligungsunternehmen. Sie agiert mit eigenem Kapital und bringt sich längerfristig und aktiv in ihre Investments ein.


Kommentare
Aus dem Ressort
Torhaus pünktlich eröffnet
Städtebau
Die pünktliche Eröffnung des Hasper Torhauses darf in Zeiten des Flughafens Berlin-Brandenburg oder der Hagener Rathaus-Galerie durchaus als Erfolg verzeichnet werden.
Von Osthaus-Statue über Phoenix bis hin zu Eversbusch
16. Hagener...
„Unsere Schätze in Hagen“ – so lautet das Motto des Schaufensterwettbewerbs, der gestern eröffnet wurde. Schade nur, dass kaum ein Einzelhändler zur Auftaktveranstaltung ins Kunstquartier kam.
Taxifahren in Hagen soll um 15 Prozent teurer werden
Beförderung
Die Preise fürs Taxifahren in Hagen sollen steigen, wenn es nach der Hagener Taxi-Genossenschaft geht. Neben den gestiegenen Betriebskosten zwinge vor allem der Mindestlohn die Taxifahrer dazu, höhere Beträge zu erheben.
Plumpe Fälschung – Kennzeichen mit Edding "verlängert"
Polizei
Diese Fälschung war wohl doch zu dilettantisch: In Hohenlimburg ist der Polizei das Kurzzeit-Nummernschild eines 28-Jährigen aufgefallen. Der hatte es mit einem Edding einfach mal um sechs Tage verlängert.
„Sämtliche Lennebad-Besucher werden gezählt“
Hohenlimburg.
Die Tonlage schwankte zwischen Entschlossenheit und Verärgerung. Und die Botschaft war klar: Die städtische Hagenbad GmbH wehrt sich entschieden gegen den Eindruck, sie würde das Richard-Römer-Lennebad nicht ausreichend unterstützen oder gar verkommen lassen.
Fotos und Videos
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
Eröffnung der Rathaus-Galerie geplatzt
Bildgalerie
Brandschutz
Blick in die neue Galerie
Bildgalerie
Rathaus-Galerie
Phoenix Hagen gegen Bayern München
Bildgalerie
Basketball