Welche Leistungen ein Abgeordneter noch erhält

Mit der steuerfreien Kostenpauschale in Höhe von 4267 Euro deckt Röspel die Finanzierung seiner Wahlkreisbüros in Hagen und Schwelm, Portokosten, die Miete für die Zweitwohnung in Berlin, Fahrtkosten, Kosten für Referenten etc. ab.

Dafür darf er keine Werbungskosten von der Steuer absetzen und hat keinen Dienstwagen. Doch steht ihm eine DB-Netzkarte 1. Klasse zu. Für mandatsbezogene Reisen könnte er auch das Flugzeug nutzen. In 99,5 Prozent der Fälle fährt Röspel laut eigener Aussage mit dem Zug.

Die Büromittel-Pauschale (maximal 12. 000 Euro pro Jahr) dient den Ausgaben für Büromaterial, Mobiltelefon, technische Ausrüstung und Ähnliches. Wird sie nicht ausgeschöpft, verfällt sie.

Röspel stehen 16 .517 Euro im Monat an Mitarbeiterpauschale zur Verfügung. Er hat derzeit drei wissenschaftliche Mitarbeiter und zwei Sachbearbeiter angestellt. Nicht in Anspruch genommene Personalmittel verfallen.