Von Pidoll mit zwei Toren gegen Al Seddiq

Fußball, Kreisliga A: SV Hohenlimburg 1910 II – Al Seddiq Hagen 3:1 (2:1). Hektisches Spiel mit vielen kleinen Nickeligkeiten kennzeichnete die Partie auf dem Kunstrasen des Kirchenbergstadions. Während die Zehner in der ersten Halbzeit überlegen waren, gewannen die Marokkaner nach dem Seitenwechsel die Oberhand, machten aus der Überlegenheit allerdings zu wenig. Das Spiel hätte schon etwas eher entschieden sein können, der schwache Unparteiische Jörg Bick erkannte einen Treffer für die Hohenlimburger kurz nach dem Seitenwechsel jedoch nicht an.

Die Zehner von Anziz Mbae und Jakob Weber versuchten es mit ihrer spielerischen Linie, während Al Seddiq auf lange Bälle setzte. Völlig zurecht führten die Platzherren bereits nach fünf Minuten, Niels von Pidoll war der Schütze. In Minute 29 erhöhte von Pidoll sogar auf 2:0. Zu langsam arbeiteten sie anschließend nach hinten, Domenico Restieri nutzte die Unaufmerksamkeit postwendend zum 1:2. Den Ausgleich kurz vor der Pause gab der Unparteiische wegen Foul an SV 1910-Torwart Dominik Hollmann nicht.

Nach dem Seitenwechsel spielte Al Seddiq den Ball schneller, viele zwingende Torchancen gab es jedoch nicht. Hollmann parierte einen abgefälschten Freistoß, André Bunse hatte Dusel, dass der Schiedsrichter sein Foul im eigenen Strafraum übersah. In der achtminütigen Nachspielzeit traf Damir Jukic per Foulelfmeter zum 3:1.

SV 1910: Hollmann, Kaminski, J. Weber, N. von Pidoll, Ademi (46. Bunse), Morelli, Schlummer, Krawiec (46. C. Dahnke), Özalp, Kaya (74. Jukic), Chaves.