Verkehrsprobleme an Rauhe Hardt sollen beraten werden

Dröschede..  Die CDU-Ratsfraktion beantragt, die Verkehrssituation an der Straße Rauhe Hardt im Verkehrsausschuss zu beraten. Anwohner hatten gegenüber der CDU Probleme im „unteren“ Straßenverlauf beklagt. Seit Erstellung der beiden Mehrfamilienhäuser werde in diesem Bereich verstärkt im Straßenraum geparkt, obwohl beim Bau der Häuser Parkraum geschaffen worden ist. Dadurch werde die Sicht weitgehend versperrt, weil die Straße am Haus Nummer 5 einen starken Knick macht, zudem die Straße für Begegnungsverkehr zweier Fahrzeuge gerade ausreicht. Aus Sicht der CDU gilt zu prüfen, ob die Verkehrsführung hier nicht „angepasst“ werden könnte, um die Sicht zu verbessern, kritischen Begegnungsverkehr zu vermeiden und so das Unfallrisiko zu verringern, zumal in der Tempo-30-Zone regelmäßig zu schnell gefahren wird. Auch könnten Stellplatz-Markierungen auf der Straße hilfreich sein. Die Baupläne für das Gelände der Kirchengemeinde seien dabei zu berücksichtigen.

Der Antrag der CDU soll in der nächsten Sitzung des Verkehrsausschusses beraten werden.