Das aktuelle Wetter Hagen 11°C
Justiz

Verdächtigter Vergewaltiger hat sich in JVA Hagen erhängt

09.09.2013 | 10:23 Uhr
Verdächtigter Vergewaltiger hat sich in JVA Hagen erhängt
In der JVA Hagen hat sich ein Untersuchungshäftling erhängt.Foto: WP/Sandra Krosa

Hagen.   Nachdem die Kripo in der vergangenen Woche einen vermutlichen Serienvergewaltiger festgenommen hat, hat der Angeklagte sich am Wochenende in seiner Zelle in der JVA Hagen erhängt.

Fünf Jahre nach einer unheimlichen Vergewaltigungsserie, die viele Frauen verängstigte und zur ersten massenhaften Speichelprobe in Hagen führte, hatte  die Kripo den Täter in der vergangenen Woche dingfest gemacht. Am Mittwoch nahmen die Beamten einen 32-jährigen Mann aus dem Gerichtsviertel fest. Ihm wurde vorgeworfen, 2008 drei Frauen vergewaltigt zu haben. „Wir sind überglücklich, dass wir ihn haben“, sagte Uli Kayser, leitender Ermittler.

Der Mann zeigte sich weitgehend geständig und saß in Untersuchungshaft. Am Sonntagvormittag fanden Beamte ihn tot in seiner Zelle. „Wir gehen nicht von Fremdverschulden, sondern von Suizid aus“, so ein Sprecher der Polizei. Der Hagener hat sich erhängt. Seine beiden Zellenmitinsassen waren am Sonntagmorgen auf Hofgang, als sich der Vorgang zutrug. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (yh)



Aus dem Ressort
Taxifahren in Hagen soll um 15 Prozent teurer werden
Beförderung
Die Preise fürs Taxifahren in Hagen sollen steigen, wenn es nach der Hagener Taxi-Genossenschaft geht. Neben den gestiegenen Betriebskosten zwinge vor allem der Mindestlohn die Taxifahrer dazu, höhere Beträge zu erheben.
Plumpe Fälschung – Kennzeichen mit Edding "verlängert"
Polizei
Diese Fälschung war wohl doch zu dilettantisch: In Hohenlimburg ist der Polizei das Kurzzeit-Nummernschild eines 28-Jährigen aufgefallen. Der hatte es mit einem Edding einfach mal um sechs Tage verlängert.
„Sämtliche Lennebad-Besucher werden gezählt“
Hohenlimburg.
Die Tonlage schwankte zwischen Entschlossenheit und Verärgerung. Und die Botschaft war klar: Die städtische Hagenbad GmbH wehrt sich entschieden gegen den Eindruck, sie würde das Richard-Römer-Lennebad nicht ausreichend unterstützen oder gar verkommen lassen.
Attraktivität der Mittel- und Dahlenkampstraße steigt deutlich
Stadtentwicklung
Der Bereich rund um die Rathaus-Galerie gewinnt deutlich an Attraktivität. Immobilienbesitzer nutzen die Aufwertung des Viertels, um ihr eigenes Wohn- und/ oder Geschäftshaus zu modernisieren. Bestes Beispiel: Das vier-bzw. fünfgeschossige Gebäude in der Mittelstraße 14 /Dahlenkampstraße 1.
Stimmung bei Mietern in der Rathaus-Galerie am Boden
Shopping-Center
Verzweiflung, Wut, Unverständnis. Teile der Mieterschaft in der Rathaus-Galerie sagen, dass man sie rücksichtslos vor die Pumpe laufen lassen hat. Dass der neue Eröffnungstermin eingehalten werden kann, wird bezweifelt. Ein Rundgang.
Fotos und Videos
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
Eröffnung der Rathaus-Galerie geplatzt
Bildgalerie
Brandschutz
Blick in die neue Galerie
Bildgalerie
Rathaus-Galerie
Phoenix Hagen gegen Bayern München
Bildgalerie
Basketball