Unverschämte Diebe bestehlen Hagener Rettungskräfte im Einsatz

Während eines Notfalls haben Diebe teure Ausrüstung aus einem Hagener Krankenwagen gestohlen.
Während eines Notfalls haben Diebe teure Ausrüstung aus einem Hagener Krankenwagen gestohlen.
Foto: Feuerwehr Hagen
Was wir bereits wissen
Dreister geht's kaum: Während eines Notfall-Einsatzes haben Unbekannte in Hagen teure Ausrüstung aus einem Rettungswagen gestohlen.

Hagen.. Unbekannte Diebe haben Freitagnacht teures Gerät aus einem Rettungswagen der Hagener Feuerwehr gestohlen – während des Einsatzes. Der Krankenwagen stand wegen eines Notfalls in einem Seniorenheim zwischen 2.45 Uhr und 3.05 Uhr an der Ecke Eckeseyer Straße/Schillerstraße.

Die Unbekannten nutzten die 20 Minuten, in denen die Sanitäter den Notfall im Haus versorgten, um sich an der Ausrüstung zu schaffen zu machen. Sie rissen sich unter anderem einen Notfallkoffer, ein Beatmungsgerät, einen Perfusor und eine Absaugpumpe unter den Nagel und verschwanden dann spurlos. Den Schaden schätzt die Feuerwehr auf bis zu 30.000 Euro.

Für den Einsatz seien die Geräte zum Glück nicht gebraucht worden, bestätigt Polizeisprecher Tino Schäfer. Als der Einsatz beendet war, wurde die gestohlene Ausrüstung im Wagen schnell ersetzt.

Warum der Wagen unverschlossen war ist unkar

Warum der Rettungswagen nicht abgeschlossen war, konnte Schäfer nicht sagen. Das sei schließlich in der Straßenverkehrsordnung geregelt, in der steht: "Kraftfahrzeuge sind gegen unbefugte Benutzung zu sichern" – also abzuschließen. Das werde bei der Polizei auch grundsätzlich so gehalten. Und im Notfall, wenn's mal schnell gehen muss, genießen die Beamten ja ohnehin Sonderrechte.

Wurf-Attacke Feuerwehrsprecher Marcel Göbel erklärte am Montagmorgen: In Hagen gibt es sogar eine Dienstanweisung an die Kollegen, Fahrzeuge auch während eines Notfalls abzuschließen.

Allerdings könne es in der Hektik passieren, dass eine der Türen oder eins der vielen Gerätefächer außen am Wagen offenbleibe und dann die Zentralverriegelung nicht greife. Das muss hier wohl der Fall gewesen sein: Einbruchsspuren am Fahrzeug gibt es nämlich nicht.

Die Polizei sucht dringend Zeugen für den Vorfall an der Eckeseyer Straße. Hinweise bitte an: 02331/9862066.